Die Bushaltestellen am Binsdorfer Stadtplatz gehören zu den fünf Haltepunkten im Geislinger Stadtgebiet, die in nächster Zeit noch barrierefrei umgebaut werden. Weitere elf sind später dran. Foto: Schnurr

Fünf weitere von 17 Bushaltestellen im Geislinger Stadtgebiet werden in nächster Zeit barrierefrei umgebaut.

Geislingen - Bereits während der Sanierung der Ortsdurchfahrt wurde in Geislingen die erste Bushaltestelle barrierefrei umgebaut: Jene vor dem Gasthaus "Kelle" in der Brückenstraße.

Fünf weitere werden bald folgen: Jene am Schulweg (beim Schloss), zwei in der Binsdorfer Turmstraße (am Stadtplatz) und zwei in der Erlaheimer Karlstraße (beim Rathaus und beim Brunnen).

165 000 statt geschätzter 182 000 Euro: "Das passt also."

Den Bauauftrag dafür hat der Technische Ausschuss des Gemeinderats in seiner Sitzung am Dienstag erteilt. Die Arbeiten an allen sechs Haltestellen kosten die Stadt rund 165 000 Euro, werden also günstiger als die geschätzten 182 000 Euro.

Im Haushaltsplan waren 200 000 Euro eingeplant: "Das passt also", befand Geislingens Bauamtsleiter Markus Buck in der Ausschusssitzung. 60 000 Euro Förderung erhält die Stadt zudem vom Kreis.

Gestzliche Pflicht: "Unser Spielraum ist da gering."

Angesichts von vorherigen Überlegungen, den barrierefreien Umbau wegen der schwierigen Haushaltslage zu verschieben, wies Bürgermeister Oliver Schmid darauf hin, dass die Stadt gesetzlich verpflichtet sei, das zu machen: "Unser Spielraum ist da gering."

Allerdings könne man es ja auch positiv sehen: Diese Investition stelle eine Verbesserung für gehbehinderte Einwohner dar, sagt Schmid.

Mittelfristig müssen alle Bushaltestellen im Ort barrierefrei werden

Buck erklärte auf Nachfrage aus dem Gremium, dass die sechs Haltestellen – je zwei pro Teilort – lediglich der Anfang seien: Mittelfristig müssen alle Bushaltestellen im Ort barrierefrei werden.

Binsdorfs Ortsvorsteher Hans-Jürgen Weger verdeutlichte: "Wir müssen jede machen." Das sei aber auch sinnvoll, denn beispielsweise Binsdorfer Gehbehinderten könne man keine Fußwege von 600 oder mehr Metern zumuten.

Info:

Nach und nach müssen alle Bushaltestellen in Geislingen barrierefrei umgebaut werden. 17 gibt es davon insgesamt: Je vier in Binsdorf und Erlaheim, neun in Geislingen. Für jede umzubauende Haltestelle bekommt die Stadt vom Landkreis einen Zuschuss in Höhe von 10 000 Euro.