Burladingen. Durch den aktuellen Lockdown werden die Wanderwege in Burladingen von Besuchern aus nah und fern noch stärker genutzt. Die Wanderparkplätze, insbesondere im Bereich des Kornbühls und des Baa-Brunnens, hätten während der zurückliegenden Feiertage zum Teil Ihre Auslastungsgrenze erreicht, schreibt die Stadtverwaltung. Viele Autofahrer seien von den stark frequentierten Wanderparkplätzen auf umliegende Wanderwegsabschnitte ausgewichen und hätten dort unerlaubterweise ihre Kraftfahrzeuge geparkt. Dadurch sei es vor allem im Bereich des Baa-Brunnens zu gefährlichen Situationen mit Wanderern und schlittenfahrenden Kindern gekommen. Um die Gefahrensituation, vor allem an Silvester und am Anfang des neuen Jahres, zu entschärfen und die Durchfahrt von Rettungskräften zu gewährleisten, erfolgt ab dem 31. Dezember eine sichtbare Sperrung der betroffenen Wegbereiche für Privatautos. Das Ordnungsamt wird die Einhaltung kontrollieren.