Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Viel Beifall für Gesang "zum Abend"

Von
Der Männergesangverein Killer und der Frauenchor Klangfarben stimmen mit ihrem Konzert in der Mater-Dolorosa-Kirche auf den Advent ein. Fotos: Dürrschnabel Foto: Schwarzwälder Bote

Mit einem vorweihnachtlichem Konzert in der Mater-Dolorosa-Kirche in Killer stimmte der Männergesangverein Harmonie zusammen mit dem Frauenchor Klangfarben und dem Blechbläser-Ensemble der Orchestergemeinschaft Killer-Starzeln auf das Weihnachtsfest ein.

Burladingen-Killer. Mit ihrem neuen MGV-Chorleiter Johannes Schellinger wurde ein tolles musikalisches Programm zusammengestellt. Die Chorleiterin des Frauenchor Klangfarben, Leonie Schuler, konnte aus beruflichen Gründen nicht anwesend sein.

Johannes Schellinger eröffnete den Abend mit dem Orgelstück "Noel Nouvelet" von William Lloyd Webber. Singend mit "Im Dunkel uns’rer Nacht" zogen die beiden Chöre in den Altarraum. Manfred Bittner, einer der vier gleichberechtigten Vorsitzenden, hieß die vielen Besucher in der Kirche willkommen.

Nachdem die Frauen wieder Platz genommen haben, stellten sich die Männer des MGV auf. Johannes Schellinger hatte seinen Chor bestens vorbereitet. Unter dem Motto "Zum Abend" sangen die Männer eindrucksvoll das dänische Volkslied "Abendlied" und die "Abendandacht". Zum Abschluss des ersten Blockes zelebrierte der Chor "Schöne Nacht" von Wilhelm Nagel. Herrliche Bass-Stimmen untermalten die Tenöre und es gab dafür reichlich Beifall.

Publikum verlangt Zugabe

Manuela Messinger erzählte in ihren Gedanken zum Advent von einer Familie, die ein Kind mit Down-Syndrom hat. Sie zeigte auf, was es heißt, mit diesem Schicksal zu leben und welche positiven Momente ein solches Kind geben kann.

Ein fünfköpfiges Ensemble der Orchestergemeinschaft Killer-Starzeln untermalte dieses eindrucksvolle und herrliche Adventskonzert mit ihren insgesamt vier Stücken. Ein bekannter Klassiker "We wish you a Merry Christmas" und das japanische Stück "Hamabe Nuola" sowie "White Christmas" und "The Rose" waren genau die richtigen Stücke für diesen Abend. Der Beifall der Gäste war der verdiente Lohn.

Der zweite Block war ganz im Zeichen des Advent gestaltet. Unter anderem die Volksweise "Es ist für uns eine Zeit angekommen" führten die Zuhörer durch eine stimmungsvolle Adventszeit.

Helga Bumiller erzählte mit den zweiten Gedanken zum Advent über einen zwölfjährigen Jungen, der für seinen Vater Schulden beglichen hat und anschließend Lebensmittel für die Familie kaufte.

Mit den Liedern zur Weihnachtszeit verabschiedeten sich die Männer des MGV. "Winternächt’ges Schweigen – Weihnachtsglocken" und das "Trommellied" beeindruckte die Gäste in der Kirche.

Die Frauen des Chores "Klangfarben" gesellten sich noch einmal zu den Männern und verabschiedeten sich gemeinsam mit dem MGV mit "Heil’ge Nacht auf Engelsschwingen".

Doch ohne Zugabe durften die beiden Chöre den Altarraum nicht verlassen.

Abschließend bleibt noch zu erwähnen, dass es für Johannes Schellinger ein gelungener Einstand war. Beide Chöre sowie die Blechbläser stimmten eindrucksvoll in die vorweihnachtliche Adventszeit ein. Unter anderem wurde dies vom Präsidenten des Chorverbands, Michael Ashcroft, und seiner Ehefrau Marlene bestätigt.

Ihre Redaktion vor Ort Burladingen

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.