Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Ranzen sammeln und Kindern helfen

Von
Schulsprecherin Milena Lukic und der stellvertretende Schulsprecher Felix Maier (von links) haben die gesammelten Schulranzen übergeben; hinten (von links): Lehrer Moritz Kohler, Schulsprecher Jacob Riehle und die ehrenamtliche Helferin von GAIN, Claudia Bürker, Stella Barbieri und Lehrerin Eva Haid.Foto: Pfister Foto: Schwarzwälder Bote

"Ranzen gegen Armut" heißt die Aktion der Hilfsorganisation GAIN, an der sich auch der Schulverbund Burladingen beteiligt. Es geht darum, Schulranzen, die ausgedient haben und noch in gutem Zustand sind, einzusammeln und sie Kindern aus ärmeren Ländern der Welt zur Verfügung zu stellen.

Burladingen (hp). Nun haben die Schulsprecher des Schulverbunds Burladingen an die ehrenamtliche Helferin der Hilfsorganisation,, Claudia Bürker, mehrere eingesammelte Schulranzen übergeben. "Wo Armut herrscht, da geben die Menschen ihr Geld zuerst für Nahrungsmittel aus. Wenn dann noch etwas übrig ist, kaufen sie Kleidung oder ­Medizin. Für die Schulausstattung der Kinder bleibt kein Geld übrig. So wachsen Kinder als An­alphabeten auf und haben wenig Hoffnung, dass sich ihr Leben jemals ändern wird", erklärte die Helferin.

Mit den gesammelten Schulranzen werden arme Kinder in mehr als 40 Ländern auf der ganzen Welt unterstützt. Wer wissen möchte, in welchem Land sein gespendeter Schulranzen gelandet ist und einem Schulkind hilft, der kann an seinem Ranzen eine Rückmeldekarte anbringen.

Toll wäre es laut Bürker, wenn die Schulranzen auch gefüllt wären. Hierzu gibt es verschiedene Füllvorschläge. Als Grundausstattung drei Schreib- und drei Rechenhefte Din A4, zwei Schreibblöcke, ein Zeichenblock Din A4, ein gefülltes oder leeres Mäppchen und eine Packung Buntstifte, eine Packung Filzstifte, drei Bleistifte, zwei Radiergummis, ein Spitzer, drei Kugelschreiber und ein Lineal. An Hygieneartikel kann man Seife, eine Zahnbürste und eine Zahnpasta beilegen. Als Zusatzausstattung sind auch ein Wasserfarbenkasten, fünf Pinsel, ein Klebestift, eine Schere, ein Plüschtier T-Shirt, Socken, Mützen und Unterwäsche gern gesehen.

Die Sammelaktion ist an keinen Termin gebunden. So kann man ausgediente Ranzen das ganze Jahr über spenden. Bei Interesse kann man sich mit Claudia Bürker telefonisch unter der Nummer 0151/21 74  23 67 oder per Mail an C.Buerker@gmx.de in Verbindung setzen.

Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.