Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Premiere übertrifft alle Erwartungen

Von
Angelika Bastians und Ulrich Schwarz haben die älteren Herrschaften zu "Herbstgold" ins "Rössle" nach Hörschwag eingeladen und gut unterhalten. Foto: Bender Foto: Schwarzwälder Bote

Einfach ein paar schöne Stunden verleben und in Erinnerungen schwelgen– die Premiere von "Herbstgold" im Musik- und Theatergasthof Rössle in Hörschwag hat alle Erwartungen übertroffen.

Burladingen-Hörschwag. Die Besucher scheuten selbst weite Wege nicht, um beim ersten "Herbstgold" im Musik- und Theatergasthof Rössle in Hörschwag dabei zu sein. Und es hatte sich für sie alle gelohnt. "Kaffee, hausgemachter Kuchen und Musik aus alter Zeit für Menschen ab 75" lautet das Konzept von Inhaberin Angelika Bastians.

So einfach kann es sein, Menschen glücklich zu machen. Wobei natürlich alles mit viel Liebe vorbereitet war. Der wärmende Kachelofen war eingeheizt, schöne Spitzendecken, Windlichter und Goldrandgeschirr zierten die Tische. Das alte Grammofon kam ebenfalls zeitweise zum Einsatz.

Eine historische Aufnahme vom "Rössle" erinnerte an vergangene Zeiten und die Kaffeekarte ließ die Herzen höher schlagen. Da fehlte es wahrlich an nichts. Ob "Muckefuck", Getreidekaffee ohne Koffein, "Othello", Espresso mit heißer Schokolade, oder "Pharisäer" mit Rum – allein 20 Kaffeespezialitäten, dazu Tees, heiße Schokolade, Kakao, Ovomaltine und dergleichen machten die Wahl schwer. "Wir lassen uns das Leben nicht verbittern – keine Angst, keine Angst, Rosmarie", schmetterte Heinz Rühmann aus dem Lautsprecher.

Und damit war zugleich das Motto am Samstagnachmittag in Hörschwag gesetzt. Die Senioren ließen sich die Heißgetränke und frisch gebackenen Kuchen munden, waren fröhlich und summten die alten Melodien mit. "So habe ich mir das vorgestellt", lacht eine gut gelaunte Angelika Bastians. Und Ehemann Ulrich Schwarz fragt mit trockenem Humor die Mitglieder der eben eingetroffenen Gruppe, ob sie denn überhaupt schon 75 Jahre alt seien. Der 90-Jährige mit seinen drei Begleiterinnen muss lachen. Er wird übrigens beim nächsten "Herbstgold" am 20. November am Schlagzeug sitzen, und eine 81-jährige Sängerin schmettert dazu Chansons.

"Wir dürfen diese Generation nicht vergessen", lautet das Anliegen von Bastians und Schwarz. Sie haben dazu das passende Konzept und reichlich Empathie. Da kommen die Gäste älteren Semesters sogar eigens aus Nürtingen angereist. "Heute etwas langsamer und mit viel Ruhe", steht auf der Karte. Ganz spontan unterhält Ulrich Schwarz die Besucher noch mit seinem Cellospiel, Angelika Bastians greift zum Mikrofon und singt. Und schließlich gibt es noch ein Gedicht über "die Made im Fallobst".

Der ehemalige Schauspieler Horst Matrohs hatte es geschrieben und rezitierte es nun im "Rössle". Und der rüstige Rentner aus Nürtingen zieht damit alle in seinen Bann. Es ist ein wunderbarer Nachmittag im Rössle, der einer Wiederholung bedarf. Und die steht ja bereits fest.

Artikel bewerten
3
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading