Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Per Hashtag zum nächsten Superstar?

Von
Elvin Kovaci will Deutschlands nächster Superstar werden und hat sich für die 17. Staffel der Casting-Show bei RTL beworben. Bisher röhrt der 16-jährige vor allem in der Schulband oder zu Hause. Foto: Rapthel-Kieser Foto: Schwarzwälder Bote

"Ich war einfach nur baff", beschreibt der 16-jährige Werkrealschüler Elvin Kovaci den Moment im April, als er auf dem sozialen Netzwerk Instagram eine Nachricht von der RTL-Redaktion erhielt. Dort hatte er unter dem Hashtag "DSDS 2020" sein Gesangsvideo online gestellt und war den Machern der Talentshow aufgefallen.

Burladingen. Geschafft hat er das mit dem Hit der britischen Pop-und-Soul-Sängerin Adele "When we were young". Elvins Interpretation der gefühlvollen Ballade gefiel den Mitgliedern des Casting-Teams von "Deutschland sucht den Superstar". Die wollten erst mit ihm telefonieren und luden ihn nach mehreren Gesprächen jetzt nach Köln ein.

Die erste Hürde für die Teilnahme an der populären Talentshow im kommenden Jahr mit Dieter Bohlen, Pietro Lombardi und Xavier Naidoo in der Jury hat Elvin damit schon genommen. Während andere darauf warten müssen, wo der Truck für die offenen Castings in diversen Städten in den kommenden Monaten halten wird, darf Elvin direkt zum Sender.

Musik wird im Hause Kovaci großgeschrieben. Schon Elvins Vater sang und spielte in einer Band und hat seinem Sohn die ersten Akkorde auf dem Klavier beigebracht. Dann in der Grundschule war Elvin begeistert mit dabei, als das Musical "Tanz der Vampire" inszeniert wurde.

"Als Kind wollte ich Schauspieler werden und kam eigentlich darüber mit dem Musical zum Gesang", wie er erzählt. Und obwohl normalerweise erst Schüler ab der achten Klasse in die Schulband des Schulverbunds Burladingen aufgenommen werden, überzeugte Elvin seine Lehrer schon viel früher. Für ihn und seine weiche, aber klare Stimme wurde eine Ausnahme gemacht, und so war der junge Sänger schon ab der fünften Klasse mit dabei.

Inzwischen vergeht kaum ein Tag, an dem er mit seiner kleinen Schwester Mirisa – "sie ist mein größter Fan" – nicht am Klavier sitzt, gemeinsam singt und musiziert. "Das geht manchmal den ganzen Nachmittag so", lacht seine Mutter nicht ohne Stolz.

Elvin weiß: ohne Fleiß kein Preis. Schließlich muss er für das Casting zur Talentshow mindestens drei verschiedene Songs vorweisen können. "Und die will ich ganz abwechslungsreich gestalten", meint der 16-Jährige Burladinger fest entschlossen, sich von seiner besten Seite zu präsentieren. Soul, Pop, Jazz und moderner Rock und Blues, "das ist, was ich singen will", sagt er. Und nicht nur das.

Alkohol geht gar nicht

"Eine gute Stimme fängt auch mit der richtigen Ernährung an", meint Kovaci. Kaffee oder Alkohol, das ginge mal gar nicht und Saft aus Zitrusfrüchten lässt er auch lieber weg, Milchprodukte verschleimen die Stimme, aber Bananen sind gut. "Ich achte da beim Essen total drauf", sagt der 16-Jährige, der regelmäßig Sport treibt – an den Geräten im kleinen Fitnessraum des elterlichen Hauses.

Und vor dem Auftritt schwört er auf "sein Geheimrezept". Da macht ihm seine Mutter mit frisch geschältem Ingwer einen Aufguss und rührt reichlich Honig rein. Seine Ernährungstipps holt er sich, so wie die für die richtige Atemtechnik oder die nötigen Akkorde, aus dem Internet. "Alles auf Youtube", lacht er über die, die sich darüber wundern, dass er statt Notenblättern sein Handy auf den Notenständer legt.

Michael Jackson und Beyonce sind seine Vorbilder. "Die waren von jeher meine Inspiration" sagt der Werkrealschüler. So weit, dass er Poster von ihnen an die Wände seines Zimmers hängt, geht die Verehrung aber nicht. Selbst die Wand über dem Klavier ist seltsam leer. "Ich will trotzdem nicht in jemandes Fußstapfen treten, sondern meine eigenen setzen", sagt er ganz selbstbewusst.

Trotz all der Liebe zur Musik und seiner Bewerbung bei Deutschlands größter Talentshow: Mehr als ein Hobby will er aus dem Gesang eigentlich gar nicht machen. Wenn es um die Ausbildung geht, da schwört er auf was Solides, will in den kaufmännischen Bereich und hat in den vergangenen Wochen auch reichlich Bewerbungen geschrieben. Industriekaufmann, Büromanagement oder Außenhandel soll es werden. Ein Vorstellungsgespräch hat er auch schon gehabt, "und das ist total gut gelaufen".

Wie es bei DSDS dann für Elvin Kovaci läuft, darüber können auch die Burladinger per Publikumsvoting im kommenden Jahr wieder mit entscheiden. Und der 16-jährige wäre schließlich nicht der erste Burladinger, der bei einer Fernsehshow erfolgreich mitmischt.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.