Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Neues Umspannwerk an der B 32

Von
Viel mehr als die Trafos wird man vom neuen Umspannwerk in Burladingen nicht wahrnehmen. Symbolfoto: Netze BW Foto: Schwarzwälder Bote

Burladingen. Die Netze BW will in Burladingen für gut 11f Millionen Euro ein neues Umspannwerk errichten. Das schreibt der Stromnetzbetreiber in einer Pressemitteilung.

Angesichts der weiter steigenden Einspeisung aus erneuerbaren Quellen sowie dem Lastzuwachs verspreche sich die EnBW-Tochter davon einen Beitrag zur nachhaltigen Versorgungssicherheit in der Region. Wie aus der Pressemitteilung weiter hervorgeht, sollen in dem neuen Umspannwerk innovative Technologien zum Einsatz kommen.

Entstehen soll das neue Umspannwerk voraussichtlich ab dem Frühsommer 2020 am östlichen Ortsausgang von Burladingen an der B 32. Dort lässt sich unmittelbar der Anschluss an die Hochspannungsleitung herstellen, die von Trochtelfingen nach Tailfingen-Staufenbühl führt.

Zuvor sind die genauen Detail-Planungen zu erstellen, die schließlich in einen Genehmigungsantrag münden. Das zukünftige "Herz" der Anlage bilden zwei bis zu 70 Tonnen schwere Transformatoren, in denen die Spannung von 110 000 auf 20 000 Volt umgewandelt wird. Die Schaltanlagen auf den beiden Spannungsebenen, die Steuer- sowie die Fernwirktechnik finden Platz in zwei zu errichtenden Betriebsgebäuden.

Mit Inbetriebnahme des neuen Umspannwerks wird das Schaltwerk in der Heugabenstraße als bisherige Drehscheibe des regionalen Mittelspannungsnetzes überflüssig.

Die Investition von rund 11 Millionen Euro trägt laut Geschäftsführer Martin Konermann mit zur "nachhaltigen Versorgungssicherheit in der Region" bei. Notwendig wird sie nicht nur aufgrund der gestiegenen Last, sondern vor allem angesichts des starken Zubaus dezentraler Anlagen zur Stromerzeugung.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Burladingen

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.