"Aber natürlich eignet sich sowas als Masken-Grundlage!" Tataaaa...! Farbenfrohe MaskenFotos: Pfister Foto: Schwarzwälder Bote

Masken-Challenge: Tischtennisschläger und -bälle als runde Sache / Kulturverein nominiert die "Spältesgucker"

Burladingen (hp). Der Burladinger Kulturverein ist nach der Narrenzunft Nautle, der Stadtkapelle und dem TSV Burladingen der vierte Verein, der die Masken-Challenge erfolgreich absolviert hat.

Nachdem dem Kulturverein die Nominierung durch den TSV Burladingen be-kannt geworden war, kam die Überlegung: "Wer kann für den Kulturverein eine Maske nähen?" Irgendwie verständlich, dass dem kulturschaffenden Verein als erstes das Theater Lindenhof einfiel, haben die doch Maskenbildnerinnen und Schneiderinnen am Start.

Doch ein Treffen von Johannes Amann mit Berthold Biesinger im Theater in Melchingen war nicht zielführend. Auf Grund von Kurzarbeit in der Coronapandemie musste er schweren Herzens absagen. Zum Haareraufen für den Schauspieler, der Johannes Amann auch noch den kürzesten Schauspielerwitz auf den Weg gab. Die Suche musste fortgesetzt werden.

Sandra Kiesler absolviert Nähkurs – und macht sich gleich ans Werk

Wie der Zufall es wollte, absolviert die stellvertretende Vorsitzende Sandra Kiesler derzeit einen Online-Nähkurs für Anfänger und machte sich prompt ans Werk. Stolz präsentiert die Vorsitzende Susi Ruf im Video drei entstandene Masken. Aus Suspensorium und Schwimmbrille entstand die Maske für alle "Sackgesichter". Aus dem Volleyball wurde die "Liebe zum TSV Maske", und die "Gute-Laune-Maske" entstand aus Tischtennisschlägerbelag und -tennisbällen. Dann ging’s darum, den nächsten Absolventen zu bestimmen und mit vereinseigenen Utensilien auszurüsten.

Bernd Kohlhepp alias Hämmerle ist auch zu sehen

Kassierer Jürgen Entreß und Christiane Maier machten sich auf ins Lager des Kulturvereins und fanden unter anderem ein T-Shirt, Absperrband, Eintrittskarten, Luftschlangen, ein Mikrofon und ein Holster für einen Bedienungsgeldbeutel.

Das wurde in eine Schachtel gepackt und von Johannes Amann weitergebracht. Bei so vielen Vereinen in der Gesamtstadt Burladingen wollte man das Los entscheiden lassen, und das fiel auf die Spältlesgucker Hörschwag.

Amann stellte die Kiste also unter den Narrenbaum in Hörschwag. Zu sehen ist dieser lustige Clip wieder auf der Homepage der Stadt Burladingen, wo ab Freitag sicherlich auch der der Spältlesgucker zu sehen sein wird.

Am Ende des Clips tritt auch noch Bernd Kohlhepp alias Hämmerle auf. Der wird, wenn es die Pandemiebestimmungen zulassen, mit seinem Programm "Hämmerle räumt auf" am Samstag, 20. November, in der Stadthalle Burladingen zu sehen sein.

Außerdem veranstaltet der Kulturverein bereits am Samstag, 6. November, gemeinsam mit dem TSV "Sport rockt Kultur" mit der Band Precious Time.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: