"Genaugenommen feiern wir heute ja nicht die Neugestaltung, sondern die erstmalige Herstellung der Stadtkernmitte" kommentierte Burladingens Bürgermeister Harry Ebert (links) bei der offiziellen Einweihung des Marktplatzes. Frieren musste keiner. Das aufgebaute Zelt für rund 150 Personen war wohlig beheizt, zu Sekt und Bier gab es auch Glühwein, und ein Streetfood-Wagen sorgte fürs leibliche Wohl. Rund 120 Burladinger Bürger, viele Gemeinderäte, Ortsvorsteher und Ortschaftsräte waren der Einladung gefolgt. "Bude voll", war der Stadtchef mit dem Andrang durchaus zufrieden und versprach, dass es im nächsten Sommer auch eine Marktplatzhockete geben werde. Der Platz mit seinen Bänken, Bäumen, dem Wasserspiel und den nahe gelegenen Cafés habe Aufenthaltsqualität und werde auch dem Wunsch nach mehr Parkplätzen gerecht. "Das Ergebnis kann sich sehen lassen", kommentierte Ebert und ist sich sicher, dass mit der Fertigstellung des Projektes die Stadtentwicklung Impulse bekommt und von innen nach außen weiter gehen kann. Foto: Rapthel-Kieser