Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Man gab sein Brieflein auf, holte gar die Rente dort ab

Von
Das Burladinger Postgebäude im Winter 1982. Fotos: Eule Foto: Schwarzwälder Bote

Burladingen (eb). Adieu alte Postherrlichkeit: Im Mai 2014 fiel ein weiteres markantes Gebäude an der Kreuzung Hauptstraße/Hermannsdorfer Straße der Spitzhacke zum Opfer. Das Postgebäude, das noch an die Zeiten erinnerte, als es nur eine Post gab. Dort gab man sein Brieflein oder Paket auf, man konnte Geld überweisen und holte in noch früheren Zeiten die Rente ab.

Unsere Altaufnahme zeigt den ursprünglichen Zustand im Winter 1982 mit dem noch außen liegenden, für Behinderte nur schwer zu erklimmenden Treppenaufgang, der kleinen gelben Telefonzelle, und rechts im Hintergrund sieht man die Schuppen zur Unterbringung der Fahrzeuge. Eine Ansicht, die sich im Jahre 1983 veränderte, im Zuge der Stadtsanierung wurde das Gebäude von der Post grundlegend saniert und umgebaut. Der alte Anbau wurde abgebrochen, und die Außentreppe in einen neuen Eingangsbau verlegt. Ein Fortschritt – aber so ganz behindertengerecht noch nicht.

Im Zuge der Einsparungen bei der Post wurde in Burladingen – wie auch sonst im Ländle – die eigenständige Postfiliale geschlossen und die postalischen Funktionen auf eine private Postfiliale übertragen, und es wurde ein neues Postverteilzentrum im Stadtteil Gauselfingen errichtet.

Im Mai 2014 wurde auch das umgebaute Postgebäude abgerissen und das Areal mit einem Gebäude für ein in Burladingen weiteres Bäckerei-Café bebaut. Auf dem alten Foto sieht man am linken Rand noch das damalige Gebäude des "Hotel Post", inzwischen entsprechend den städtebaulichen Planungen die aus einem Architektenwettbewerb entstanden, als mehrgeschossiges Gebäude neu errichtet. Warum diese, eigentlich für die ganze Hauptstraße vorgesehene Entwicklung im Falle des Neubaues eines Bäckerei-Cafés unterbrochen wurde, bleibt nicht nachvollziehbar. Immerhin erfreut sich das Café großer Nachfrage und ist beliebter Begegnungsort.

Fotostrecke
Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Burladingen

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.