Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Kniend vor dem Oberblechle

Von
Vier neue Mitglieder nehmen die Blechle in Starzeln beim Narrenbaumstellen auf. Foto: Pfister Foto: Schwarzwälder Bote

Burladingen-Starzeln (hp). Das Narrenbaumstellen der Narrenzunft Starzeln fand am Rathaus statt. Danach wurden vier neue Blechle getauft.

Musikalisch umrahmt wurde es von den Gillabombern der Narrenzunft Hausen, die auf dem Fußmarsch zum Lumpenkapellentreffen in Killer einen Zwischenstopp einlegten.

Zehn Feuerwehrmänner und Mitglieder stemmten mit vereinten Kräften und Schwalbenschwänzen den stattlichen 18 Meter langen Narrenbaum in die Senkrechte. Geschmückt worden war er bereits am Nachmittag von den Gymnastikdamen mit bunten Bändern und Luftballons.

Dann ging es an die Taufe der neuen Mitglieder. Nils Wenig, Bekim Beriša sowie die Kinder Jonas Fink und Marc Simmendinger knieten vor dem Oberblechle nieder.

Zunftmeister Richard Mauz verliest Taufspruch

D en Taufspruch verlas Zunftmeister Richard Mauz: "Hailix Blechle – Liabe Leit, a neu’s Blechle kriagt da Narrenschlag heit. Sei witzig und närrisch, a Fasnet lang guat, so wia ma am Oberblechle huldiga duat. Laßt’s schalla wia vom Kirchturmdächle und stimmet elle mit ei Hailix-Blechle."

Nach dem berühmten Schluck "Bachwasser" aus dem großen Trinkhorn war die Zeremonie beendet und es wurde im bis auf den letzten Platz gefüllten Rathaussaal gefeiert. Die meisten der 72 Hästräger, die am Dreikönigstag ihr Häs abgestaubt hatten, feierten mit.

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Burladingen

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.