Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Kartenbüro informiert über die schönsten Ausflugsziele

Von
Seit Mittwoch ist das Melchinger Theater Lindenhof auch eine Tourist-Info. Foto: Oehler Foto: Schwarzwälder-Bote

Burladingen-Melchingen. Rechts neben dem Eingang des Theaters Lindenhof prangt seit Mittwoch ein neues kleines Schild. Das international anerkannte blaue Zeichen weist das Theater nun als "Tourist Information" aus.

Im Theater Lindenhof bekommt man seit Mittwoch nicht nur Schauspielprogramme und Eintrittskarten, sondern nun auch Informationen und Broschüren zur Ferienregion "Im Tal der Lauchert". Zudem wurden die Servicemitarbeiterinnen speziell zu den attraktiven Ausflugszielen im Laucherttal geschult. Aus dem Kartenbüro ist nun also ein richtiges Servicebüro geworden.

"Eine Win-Win-Situation", meint Gammertingens Bürgermeister Holger Jerg, der auch der Vorsitzende des Gemeindeverwaltungsverbandes Laucherttal und so für die Ferienregion verantwortlich ist. Das Theater sei ein Anziehungspunkt der Region und weit darüber hinaus bekannt. Auf der anderen Seite kommen so Touristen mit dem Theater in Berührung, die eigentlich nur auf der Durchreise wären.

Barth-Lafargue: "Tourismus ist wichtig"

Auch Waltraud Barth-Lafargue, Melchingens Ortsvorsteherin, freut sich über die Einrichtung der lang geplanten Anlaufstelle und betont ihrerseits die Wichtigkeit des Tourismus für den Ort.

Das neue Servicebüro ist aber nicht die einzige Veränderung, die im Lindenhof zur Zeit vor sich geht: "Ein Theater soll mehr sein, als nur die Aufführungen; es ist ein Ort der Begegnung und der Kommunikation", erklärt der kaufmännische Leiter Christian Burmeister-van Dülmen die Idee, die hinter den Weiterentwicklungen steckt. Die Einrichtung des Touristenbüros sei dabei nur ein Teil des Transformationsprogramms, das die Kultureinrichtung seit 2016 durchläuft.

Das Miteinander der Menschen, ob Besucher oder Theaterschaffende sei das Entscheidende, das das Theater von anderen Medien unterscheidet, so der kaufmännische Leiter weiter.

Neben der Touristeninfo gibt es weitere neue Projekte. Einmal im Monat findet ein Erzählcafé statt, Theaterexperementierclubs werden veranstaltet und als Besonderheit kommt jeden Dienstag der "Theaterfrisör" nach Melchingen. Dann kann man sich von Frisörmeister Andreas Preßler aus Tübingen in der Schauspielergarderobe die Haare schneiden lassen. "Der Frisör ist genau wie das Theater ein kommunikativer Ort – das wollten wir zusammenbringen", erklärt Burmeister-van Dülmen.

Finanziell ermöglicht wird dies alles durch das Förderprojekt "TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel", einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes. Diese unterstützt gezielt Kultureinrichtungen in ländlichen Regionen um eben dort Transformationsprozesse zwischen Stadt und Land anzustoßen.

Weitere Informationen: Das neue Servicebüro ist werktags von 10 bis 18 Uhr geöffnet, an Veranstaltungstagen bis 20 Uhr. Im Sommer, vom 20. August bis zum 20. September, ist das Büro nur von 11 bis 14 Uhr besetzt.

 

Ihre Redaktion vor Ort Burladingen

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading