Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Jury urteilt direkt nach dem Auftritt

Von

Bei der Melchinger Narrhalla Klein Berlin wurde am Samstag das Doppeljubiläum 70 Jahre Narrhalla Klein Berlin und 35 Jahre Melchinger Burghexen mit einem Preistanzen gefeiert.

Burladingen-Melchingen. Die Narrhalla gehört zu den ersten Veranstaltern von Preistänzen in der Umgebung, das erste Preistanzen fand 1988 statt. Der Marsch- und Showtanzabend wurde vom Moderatorenteam Gerina und Benjamin Theinert eröffnet.

Sie stellten eine neue Methode zur Bewertung der Marsch und Showtänze vor, als Innovation wurden zwei der drei Kategorien beim Marschtanz, Choreografie /Schwierigkeitsgrad und Ausstrahlung/Synchronität von der Jury direkt nach dem Tanz öffentlich bewertet. Auch bei Showtanz wurden diese beiden Kategorien und zusätzlich die Kategorie Kostüm/Kulisse direkt bewertet.

Die fünf Jurymitglieder wurden vom Organisationsteam Marion Ziemer, Yvonne Schäfer und Stefanie Schanz aus langjähren Tänzerinnen der Prinzengarde sowie Fitness und Zumba-Trainierinnen zusammengestellt. Die Gesamtbewertung erfolgte anschließend als weitere Kategorie "Gesamteindruck" verdeckt, so dass es beim Finale noch einmal spannend wurde.

Den Auftakt des Abends machte außerhalb der Bewertung die mittlere Garde der Narrhalla Klein Berlin. Im Marschblock nahmen drei Garden teil und konnte alle fünf Jurymitglieder mit einer sehr guten Bewertung überzeugen. Der erste Platz ging an die Betzinger Krautskräga, gefolgt von der Narrenzunft Steinhilben und der Narrenzunft Jägi Rangendingen.

Im Showtanz war die Bewertungsbreite höher, und die unmittelbare Bewertung nach dem Auftritt wurde mit großen Freudensprüngen, aber auch kleinen Enttäuschungen zur Kenntnis genommen. Nach einer Showeinlage der Heuberg Hexen Mössingen folgte der zweite Block Showtänze. Geboten wurden unterschiedliche Themen von "Dia de los muertos" und "Jugendliebe im Altersheim“ bis "Robin Hood". Den Abschluss übernahm die Große Garde der Narrhalla Klein Berlin.

Sowohl in der Direktbewertung als auch im späteren Gesamteindruck tanzte sich die Tanzgarde aus Hart durch atemberaubende Akrobatik und starkem Ausdruck auf den ersten Platz. Auf die weiteren Plätze kam die Narrenzunft Narrhalla Ringingen und TSC mondays aus Trochtelfingen. Narrenpräsident Stefan Kürsamer und Elferrat und Organisator Tobias Ellner bedankten sich bei der Siegerehrung für den gelungenen Jubiläumsabend.

Ihre Redaktion vor Ort Burladingen

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.