Saskia Streicher hat mit ihren Kindern fleißig Kiki-Tüten für den Osterwanderweg gebastelt. Foto: privat Foto: Schwarzwälder Bote

Mitmachen: Evangelische Kirchengemeinde bietet Abwechslung für Familien

Burladingen. Die Jungschar kann derzeit nicht in der gewohnten Form stattfinden. Deshalb will das Mitarbeiterteam den Jungscharkindern zu Ostern etwas Abwechslung bieten. Ähnlich wie im vergangenen Jahr an Pfingsten geht es wieder auf eine biblische "Schatzsuche".

Diemal ist man mit dem Fahrrad unterwegs. Startpunkt ist an der evangelischen Versöhnungskirche Burladingen, an Ostersonntag und Ostermontag. "Man sollte nur beachten, dass an Ostersonntag ab 10.30 Uhr ein Gottesdienst stattfindet", erläutert Kirchengemeinderätin Michaela Kather. Also kann man entweder den Ostergottesdienst besuchen oder sollte sich dort leise verhalten. An beiden Tagen kann man starten, wann man will. Ein Erwachsener sollte mit dabei sein, da die Tour bis nach Gauselfingen führt. Der Endpunkt an der dortigen evangelischen Kirche sei also schon mal verraten.

Abkürzen bringt nichts, versichern die Jungscharmitarbeiterinnen Desiree Bürker, Melanie Schwienbacher und Michelle Skobic. Unterwegs sollen nämlich Bibelrätsel gelöst werden, die aneinandergereiht eine Zahl ergeben, mit der man das Zahlenschloss an der Schatzkiste öffnen kann. Für die Stationen haben sich Selina Meier, Leonie Herbig, Barbara Herbig und Michaela Kather Szenen des Leidenswegs und der Auferstehung Jesu ausgedacht. Weitere Infos gibt es am Start bei der Versöhnungskirche. Sollte das Wetter schlecht sein oder ein harter Lockdown kommen, so Tobias Bender, sollte man auf die Homepage der Kirchengemeinde schauen: www.burla dingen-evangelisch.de.

Und auch die Kinderkirche der Evangelischen war aktiv. Heike Pfister hat kurzerhand mit den Macherinnen des Osterwanderwegs um den Mettenberg Kontakt aufgenommen und eine Teilnahme zugesagt. Dann bastelte Saskia Streicher 60 sogenannte Kiki-Tüten. Und man soll es nicht glauben, es musste Nachschub angefertigt werden, denn die Tüten waren bereits am Sonntag weg. Schon während der vergangenen Monate haben die "Kikianer" monatlich wechselnde Kiki-Tüten mit besinnlichen Einheiten zum Mitnehmen im Foyer der Versöhnungskirche bereitgestellt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: