Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Fußballer haben viel Luft nach oben

Von
TVM-Führungsriege mit den Vorständen Marvin Rupacki (links), Michael Scholz (Mitte) und Jürgen Graeser (rechts). Foto: aba Foto: Schwarzwälder Bote

Bei der Hauptversammlung des TV Melchingen zeigten die Vorstände zwei "Gesichter" des Vereins. Während Finanzvorstand Jürgen Graeser von einem wirtschaftlich sehr erfolgreichen Jahr sprach, sei im sportlichen Bereich noch "Luft nach oben", resümierte Vorstand Michael Scholz.

Burladingen-Melchingen. Im frisch renovierten Sportheim konnte Graeser neben zahlreichen Mitgliedern auch die beiden Ehrenvorsitzenden Walter Knör und Horst Lamparth begrüßen.

Vorstand Organisation Michael Arnold sprach in seinem Bericht von einem aufregenden und arbeitsreichen Jahr. Er erinnerte unter anderem an die "Shake it"-Party und den Sporttag "Melchingen bewegt sich". Als Pilotprojekt wurde eine gemeinsame Weihnachtfeier der Jugend Spielgemeinschaften "Alb Zollern" in Melchingen ausgerichtet, und das Vereinsheft, in dem sich der TV mit seinen Gruppen und Aktivitäten präsentiert hatte, soll in diesem Jahr neu aufgelegt werden. Der Sportplatz wurde mithilfe einer Spezialfirma auf Vordermann gebracht.

Von einem schwierigen Jahr sprach Sportvorstand Michael Scholz. Zwar wurde der Abstieg aus der Bezirksliga durch glückliche Umstände abgewendet, doch befände sich die Mannschaft nach der Vorrunde auf dem vorletzten Tabellenplatz mit bereits zehn Punkten Rückstand auf das rettende Ufer. Trainer Claudio Franceschini wird nicht in Frage gestellt, der Klassenerhalt soll mit ihm noch geschafft werden. Scholz betonte jedoch, dass der Verein keine teuren Spieler verpflichtet, sondern vielmehr auf den eigenen Nachwuchs setzt.

Gute Zahlen konnte Finanzvorstand Jürgen Graeser vorweisen, konnte der TV im vergangen Jahr eine Sondertilgung zu der Verbindlichkeiten des Sportheimbaus ableisten und Rücklagen bilden. Sein Ziel ist, dass der 268 Mitglieder starke Verein im nächsten Jahr schuldenfrei ist. Die beiden Kassenprüfer Horst Lamparth und Rainer Raach bescheinigten Graeser korrekte Kassenführung.

Jugendleiter Rainer Raach berichtete, dass alle Jugendspieler des TV – da man nicht mehr in der Lage ist, eine eigene Mannschaften zu stellen – in verschiedenen Spielgemeinschaften dem Ball hinterherjagen.

Professionelles Training

Vom 24. bis 26. Juli findet drei Tage lang professionelles Training durch erfahrene und lizenzierte Trainer der Fußballschule des VfB Stuttgart auf dem Sportplatz statt.

In der Abteilung Kinderturnen werden 13 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren von Elke Schopp, Sonja Held und Dorothe Fuchs betreut.

Die Gymnastikgruppe der Frauen, das berichtete Sigrid Barth, beschränkt sich momentan auf Nordic Walking. Sie sucht aber mit Nachdruck nach einer Step-Aerobic oder Bauch-Beine-Po-Trainerin.

In einem ersten Workshop zum Thema "Zukunft des TV" erörterte die Vereinsführung die strategische Ausrichtung für die nächsten Jahre. Anhand von Schaubildern zeigte Jan Hirlinger den Mitgliedern, wie die Führungsarbeit in Zukunft auf mehrere Schultern verteilt werden kann.

"Der Breitensport ist bei Euch genau so angesiedelt, wie der Fußball", lobte Ortsvorsteherin Waltraud Barth-Lafargue und führte die Entlastung der Vorstandschaft herbei. Sie bedankte sich für das Engagement.

Einen Wechsel gab es nach die Wahlen. Vorstand Organisation, Michael Arnold, und Schriftführer Felix Jakob stellten aus zeitlichen Gründen ihre Ämter zur Verfügung. Diese werden von Marvin Rupacki (Organisation) und Kasimir Biesinger (Schriftführer) übernommen. Die Vorstände Finanzen Jürgen Graeser und Sport Michael Scholz sowie Jugendleiter Rainer Raach wurden in ihren Ämtern gestätigt.

Einen Umbruch gab es bei den Beisitzern. Nach 33 Jahren wollte Urgestein Karl-Heinz Schanz sein Amt in jüngere Hände abgeben. Mit der Wahl von Chris Neuack, Felix Jakob, Fabio Maas und Moritz Müller wurde das Vorstandsteam vervollständigt.

Zu Ehrenmitgliedern wurden Waltraud Barth-Lafargue, Roland Mayer, Robert Maier, Klaus Maichle und Frank Feist ernannt.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Burladingen

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.