Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Erstmals auch junge Krieger dabei

Von

Stetten voller Germanen: Beim Wettkampftag des Turnvereins mischten erstmals auch ganze junge Krieger mit.

Burladingen-Stetten. Der jährliche Germanenwettkampf des TV Stetten, am Tag der deutschen Einheit, startete dieses Jahr mit einem neuen Programm. Waren sonst immer nur die starken Männer und Frauen zu Gange, so waren diesmal auch die Kids mit einbezogen und stahlen den Oldies fast die Schau.

Ausgangspunkt dieser Änderung war der Tag des Kinderturnens im vergangenen Jahr. Denn Eltern mit Kindern und andere Erwachsene waren in getrennten Gruppen. Warum nicht beides zusammenlegen und Jung und Alt zusammenbringen? Eine Idee von Alexandra Locher und Julia Schmid, die Früchte trug und wohl ihre Fortsetzung finden wird.

28 Kinder stellten sich am Donnerstagmorgen dem Show-Wettkampf. Erst wurde gemeinsam ein Lied gesungen, bevor es zu einem "Schwammspiel" auf das Fußballfeld ging. Ein Kick mit vielen bunten Schwämmen, zugeschnitten auf Spiellust und Können einer Teilnehmergruppe, deren Alter von zwei bis zwölf Jahren reichte und seine Fortsetzung bei Spielen unter dem Motto "Farbenfroh" unter einem Schwungtuch aus Fallschirmseide fand.

Zur Vorbereitung auf den Wettkampf wurde dann für jedes Kind aus zerknüllten Zeitungen und Stoffresten ein Schleuderball gebastelt, der dann auch zum Einsatz kam. Bewundernswert wie die beiden Innovatorinnen der Aktion die Kleinen immer wieder motivierten.

Für die jungen Teilnehmer gilt das Motto "Wir sind alle Krieger"

Für die Größeren ging es dann zum Schleuderball, Steinstoßen, Baumstammstoßen und Weitsprung. Was das Ganze eigentlich so sympathisch machte: Wettkämpfe ohne Stress. Da hüpfte doch die Kleinste mit zwei Jahren aus dem Stand 45 Zentimeter weit und wurde bejubelt.

Für die jungen Teilnehmer endete ihr Wettkampftag nach dem Motto: "Wir sind alle Krieger". Es gab zwar eine Punktewertung, aber das war Nebensache, alle waren Sieger und konnten eine Medaille entgegennehmen.

Gleichlaufend der Weltrekordversuch zum Purzelbaumschlagen. Ziel dabei: einmal um die Welt zu kommen. Immerhin, der Weltrekord liegt bei 40 075 Kilometer. Teilnehmen dürfen daran alle Altersklassen. Ein Purzelbaum zählt einen Meter.

Der Nachmittag stand dann im Zeichen der weiblichen und männlichen Matadoren. Für Zuschauer nicht grade der Höhepunkt, denn der Wettkampf zog an den verschiedenen Wettkampfstätten durch den zeitlich unterschiedlichen Antritt der Teilnehmer hin und gab keinen unmittelbaren Vergleich.

Letztendlich hatten sechs Herrenteams, zwei Damenteams, ein Jugendteam und zwei Kinderteams am Germanenwettkampf teilgenommen. Den begehrten Titel und Pokal erkämpften sich dabei Michaele Steiner als Supergermanin und Bernd Freudemann als Supergermane. Herzlichen Glückwunsch.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Burladingen

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.