Im Wir-Projekt in Gauselfingens Recksteinstraße findet einer von zwei Präsenzkursen statt, mit der die VHS endlich wieder durchstarten kann. Fotos: Rapthel-Kieser Foto: Schwarzwälder Bote

VHS-Präsenzkurse: Nach Coronabeschränkung jetzt wieder mehr als Online / Gras kürzen und Hochbeete

Für viele Burladinger ist die örtliche Volkshochschule Burladingen mit ihrem Kursangebot vor allem auch Begegnungsstätte für Menschen mit gleichen Interessen. Die traf die erzwungene Pause in der Pandemie besonders hart.

Burladingen. Aber jetzt, so freut sich auch die pädagogische Leiterin Tanja Marquardt, kann es wegen sinkender Inzidenzzahlen und deutlich gelockerter Bestimmungen endlich auch für die Erwachsenenbildung wieder losgehen mit den Präsenzkursen. In einer Mitteilung erläutert die VHS-Leiterin die Modalitäten.

Die ersten beiden Kurse sind bereits für Samstag, 19. Juni, geplant. Früh um 7 Uhr treffen sich die, die den körperschonenden Umgang mit einer Sense üben möchten. Gemeinsam mit anderen Frühaufstehern bekommen die Teilnehmer im beliebten Sensenkurs von Thomas Mautner-Hipp gezeigt, wie eine Sense eingestellt wird, wie man sie führt und dabei das Atmen nicht vergisst, wie die Sense geschärft wird, wann und wo man wie am besten mäht und was man dann mit dem Gras macht. Der Kurs dauert bis etwa 13 Uhr. Verpflegung und Sonnenschutz sollten von den Kursbesuchern mitgebracht werden, eine Sense kann man ausleihen.

Ebenfalls am Samstag, 19. Juni, findet unter der Leitung von Bernd Kappel eine kleine Exkursion für Leute statt, die sich für Permakultur interessieren. Die Teilnehmer treffen sich um 10 Uhr am WIR-Projekt in Gauselfingen in der Recksteinstraße, um sich gemeinsam einen Permakulturgarten anzuschauen, Kontakte zu knüpfen und etwas über die Grundsätze der Permakultur, nicht nur im Gartenbau, zu erfahren. Bernd Kappel hat bereits sehr erfolgreich und über einige Jahre einen Schreinerkurs für Frauen angeboten.

Auch für Permakulturen und Hochbeete ist er ein perfekter Kursleiter, denn im Wir-Projekt ist er einer von jenen, die die Hochbeete mit ihren Gemüsepflanzen, Kräutern und Obst seit Jahren intensiv mitbetreuen. Das Wir-Projekt ist dadurch zumindest in den Sommermonaten fast Selbstversorger, wie Kappel dem Schwarzwälder Bote anläßlich eines Rundgangs durch und hinter dem Gebäude einmal verriet.

Sowohl im Sensenkurs als auch in dem über Hochbeete und Permakulturen sind noch Plätze frei. Da die Kurse in Präsenz stattfinden, muss die 3G-Regel eingehalten werden: Teilnehmer müssen einen Test, nicht älter als 24 Stunden vorweisen oder geimpft oder genesen sein.

n  Anmeldungen zu diesen Kursen sind bis Freitag, den 18. Juni, 11 Uhr, möglich. Gerne online unter www.vhsburladingen.de oder per Mail (mit Telefonnummer und Adresse) an vhs@burladingen.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: