Die Mitglieder steigen auf die Leiter und befestigen Nistkästen an den Bäumen. Fotos: privat Foto: Schwarzwälder Bote

Natur: IGNUK-Mitglieder hängen Nistkästen auf

Burladingen-Starzeln. In den vergangenen Tagen haben Mitglieder der Ignuk Vogel- und Fledermauskästen, im Naturschutzgebiet (NSG) Scharlenbachtal/Hofwald in Starzeln neu aufgehängt.

Ziel dieser Nistkastenaktion ist, im Besonderen seltenen Vogelarten wie Gartenrotschwanz, Wendehals oder Trauerschnäpper einen sicheren Brutplatz bieten zu können. Nisthöhlen mit mehreren und ovalen Einfluglöchern, sind wegen dem größeren Lichteinfall, vorzugsweise für die seltenen Arten wie Wendehals, Gartenrotschwanz und Trauerschnäpper gedacht.

Selbstverständlich sind diese Nistkästen auch für viele andere Höhlenbrüter geeignet, wie zum Beispiel die verschiedenen Meisenarten, Kleiber oder Feldsperlinge.

Für die bedrohten Fledermausarten wurden diverse Modelle von Flachkästen, für Spaltenbewohnende Arten und Rundkästen für Arten, welche eher Höhlen bevorzugen, aufgehängt. Sie wurden alle mit Nummern versehen, damit bei der jährlichen Reinigungs- und Kontrollaktion, die Belegung durch die diverse Arten, exakt dokumentiert werden kann.

Die Kästen wurden auf den Streuobstbeständen der Gemeinde aufgehängt. Vorgesehen ist, dass noch weitere dazukommen. Wenn Eigentümer von Privatgrundstücken im NSG Interesse haben, können auch dort Kästen aufgehängt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: