Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Die Reparaturen kosten nur die Hälfte

Von
An manchen Stellen neu verfugt und neu gefliest: Schwimmbad und Duschen unter der Grundschule in Hausen erstrahlen in neuem Glanz. Fotos: Rapthel-Kieser Foto: Schwarzwälder Bote

Manchmal wird es billiger als gedacht. Statt der geschätzten 10 000 Euro haben die kleinen Sanierungen im Schwimmbad unter der Grundschule in Hausen etwa nur die Hälfte gekostet. Jetzt kann das neue Schuljahr kommen.

Burladingen-Hausen. Die kleine Killertalgemeinde Hausen gehört, so wie Gauselfingen, noch zu jenen Teilorten, die ein eigenes Schwimmbad haben. In Hausen wird das rege genutzt. Nicht nur von den Grundschülern, die für ihren Schwimmunterricht quasi nur in den Keller gehen müssen. Insgesamt 3 214 Besucher zählte das kleine Hallenbad im Jahr 2018.

Die Volkshochschule benutzt das Schwimmbad, Seniorengruppen kommen hier her, Kinder und Babyschwimmen findet statt. Angesichts der Tatsache, dass die DLRG Alarm schlägt, weil bundesweit immer weniger Jugendliche und Kinder wirklich Schwimmen können, ist so ein Hallenbad eine wichtige kommunale Einrichtung.

2016 wurde eine neue Dosierungsanlage für das Chlor eingebaut und "funktioniert seitdem tipp topp", wie Ortsvorsteher Erwin Staiger versichert. Allein 2 000 Euro an Chlormittel müssen jede Jahr hingeblättert werden. Aber: "Die Werte müssen stimmen". Hausmeister Robert Kästle hat das alles im Griff, lässt größere Schäden meist gar nicht aufkommen, weil er kleinere gleich repariert und was er nicht selber machen kann, meldet er an die Ortsverwaltung weiter.

Zehn Tage vor dem Ferienende wird das Wasser eingelassen und die Halle beheizt

So hatte sich am Boden des Beckens Rost gebildet, einige Fliesen waren lose und mussten ausgewechselt werden und einige Fugen am Überlauf des Beckenrandes waren herausgebrochen und gefährlich scharfkantig. Zudem bereitete der undichte Ablauf unter den Duschen einiges Kopfzerbrechen. Deshalb nahm man in Hausen die Gelegenheit wahr, sich in den Sommerferien des Schwimmbades zu widmen. Das Wasser wurde abgelassen und der Fliesenleger machte sich ans Werk. Das Schwimmbecken erstrahlt nun in neuem Glanz. Keine scharfkantigen Fugen mehr, kein Rost am Beckenboden und alle losen Fliesen wurden ausgetauscht und fest verlegt.

Auch der Abfluss unter den Duschen wurde abgedichtet und neu verfliest. Zehn Tage vor Ferienende wird dann das Wasser eingelassen und die Halle wieder beheizt.

Im kommenden Jahr steht dann noch einmal eine größere Ausgabe für das Schwimmbad an. Die Filter am Schwallbehälter müssen nach jahrelangem Betrieb mal ausgewechselt werden. Das wird wohl 6 800 Euro kosten.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Burladingen

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.