Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Bauarbeiten in der Lauchertstraße beginnen am 5. Oktober

Von

Burladingen-Melchingen. Am 5. Oktober soll mit den Bauarbeiten in der Melchinger Lauchertstraße begonnen werden. Das hat Ortsvorsteherin Waltraud Barth-Lafargue in der Ortschaftsrats-Sitzung berichtet. Bereits im Juli erfolgte die Vergabe in der Gemeinderatssitzung an die Firma Clemens Müller aus Albstadt.

Laut Baubesprechung wird mit der Verlegung der Wasserleitung begonnen, danach folgen – je nach Witterung – der Lauchertkanal und die Brunnenleitung. Beim Abwasserkanal wurde festgestellt, dass die Hausanschlüsse kaputt sind. Diese werden mit Inlinern oder in offener Bauweise wieder hergestellt.

Die Brunnenleitung wird neben dem Abwasserkanal verlegt und erhält an jedem Brunnenstock einen Entnahmeschacht, damit jeder einzeln abgestellt werden kann. Die Netze BW wird, sofern notwendig, ebenfalls neue Hausanschlüsse verlegen und wenn möglich die Dachständer abbauen.

Die Telekom plant keine weiteren Maßnahmen, da in diesem Bereich bereits Kunststoffkabel vorhanden sind. Da die Stadt aber Leerrohre für Glasfaserkabel verlegt, wird bei der Telekom angefragt, ob ein solches dort auch eingezogen werden kann. Vor Baubeginn soll eine Bestandsaufnahme an den Häusern und Gartenmauern erfolgen.

Des Weiteren teilte die Ortsvorsteherin mit, dass die Poller, die auf dem Flurbereinigungsweg Richtung Sonnenbühl überrollt worden waren, nun durch Fahrradbarrieren ersetzt werden.

Im Heintal wurden an der Kreuzung beim Gebäude Nummer 9 Parkverbots-Markierungen angebracht, weil der Bus dort beim Durchfahren immer wieder Probleme hat.

Das Material auf dem Häckselplatz wurde zerkleinert, und der Platz wird in Zukunft stärker kontrolliert, damit keine wilden Ablagerungen mehr getätigt werden.

Die Firma Dudichum hat den Auftrag, die Flurbereinigungswege, den Hang im Fränzental und am Bach zu mulchen. Allerdings werden aufgrund der finanziellen Situation der Stadt nur die notwendigsten Maßnahmen durchgeführt.

Barth-Lafargue bedankte sich bei den freiwilligen Helfern des Fördervereins Freunde des TV, die den Spielplatz Weilerwiesen auf Vordermann gebracht haben. Ebenso dankte sie den Pfadfindern für die wunderschönen Ruhebänke, die die Pfadis erbaut und aufgestellt hatten.

Mit den Jägern wurde eine neue Zielvereinbarung getroffen, diese werden pro 100 Hektar 15 Rehe schießen.

Die Ortsvorsteherin bat Hundehalter eindringlich darum, die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner mitzunehmen. Vor allem auf der Wiese beim Kindergarten könnten Hundehaufen nicht toleriert werden.

Auf der Ruine und dem kleinen Parkplatz "Am Pfaffenberg" wurden Schilder angebracht, die das Übernachten dort untersagen. Die Zufahrt zum Parkplatz im Fränzental wird in den nächsten Wochen vom Forst wieder hergerichtet.

Der Ortschaftsrat informiert sich über die Aktion "Stadtradeln" und überlegt, ob die Gemeinde daran teilnimmt.

Horts Lamparth berichtete über die Sitzung des Wasserzweckverbandes "Erpfgruppe".

Ein Besucher wies die Räte gegen Ende der Sitzung darauf hin, dass die beiden Parkplätze vor der Marienkapelle immer von den gleichen Fahrzeugen belegt sind ­– und ein Durchkommen mit dem Fahrrad fast unmöglich ist.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.