Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Alle Posten vakant: Musikverein Starzeln droht Auflösung

Von
Ihren Rücktritt erklärten Schriftführer Udo Zückert, der Vorsitzende Alexander Unmuth und Kassierer Holger Eger Foto: hp Foto: Schwarzwälder Bote

Burladingen-Starzeln (hp). Vor den Wahlen der Vorstandschaft des Musikvereins Starzeln erklärten sich der Vorsitzende Alexander Unmuth, Schriftführer Udo Zückert und Kassierer Holger Eger nicht für eine weitere Amtsperiode bereit. Dem Verein droht im kommenden Frühjahr die Auflösung.

Kaum mehr als eine Handvoll traf sich am Freitagabend im Rathaussaal zur Hauptversammlung des Vereins. Der Vorsitzende Alexander Unmuth begrüßte zunächst die Gäste und dankte dem Vorsitzenden des Musikvereins Killer Wolfgang Rommel für die sehr gute Zusammenarbeit. Im kommenden Jahr kann die Orchestergemeinschaft Killer/Starzeln auf 20 Jahre zurückblicken. Dank zollte Unmuth auch Jugenddirigent Simon Riehle, der die Jugendkapelle Oberes Killertal "hervorragend leite", wie Unmuth lobte.

Schriftführer Udo Zückert erinnerte unter anderem an die letztjährige Hauptversammlung und das Frühjahrskonzert unter der Leitung von Dirigentin Kim Ehler. Auftritte gab es auch beim Sommer-Open-Air in Killer und beim Linsenfest 2018.

Kassierer Holger Eger sprach von einem kleinen Minus. Kassenprüfer Elke Bitzer und Ferdinand Faigle bescheinigten gute Kassenführung und führten die einstimmige Entlastung von Holger Eger herbei.

Der stellvertretende Ortsvorsteher Manfred Funkenweh lobte ebenfalls die gute Zusammenarbeit zwischen den Musikvereinen aus Starzeln und Killer und führte die einstimmige Entlastung des Gesamtvorstands herbei. Die anschließend vorgesehenen Wahlen wurden nicht durchgeführt. Der Vorsitzende Alexander Unmuth – seit 1992 im Amt – sowie Schriftführer Udo Zückert und Kassierer Holger Eger erklärten sich nicht für eine weitere Amtsperiode bereit. Die stellvertretende Vorsitzende Melanie Donnerstag war nicht anwesend.

Danach wurde diskutiert, wie es weitergehen soll. Die Vereinssatzung besagt, dass der Verein, sollte keine Vorstandschaft gefunden werden, aufgelöst werden muss. Dies hätte dann bei der nächsten Mitgliederversammlung stattzufinden. Alexander Unmuth wird das Amt bis zur möglichen Auflösung kommissarisch weiterführen. Der Vorstand legte fest, dass die nächste Mitgliederversammlung nach dem Frühjahrskonzert Killer/Starzeln stattfinden werde. Bei dieser Versammlung hofft man, eine Vorstandschaft zusammenzubringen. Ansonsten muss bei dieser Versammlung die Auflösung des Musikvereins beschlossen werden. Wer es sich vorstellen kann in der Vorstandschaft aktiv zu werden, darf sich bei Fragen an den kommissarischen Vorsitzenden Alexander Unmuth wenden.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Burladingen

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.