Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Alicia Hoeschele mit dem besten Abitur seit G 8

Von
Alicia Hoeschele hat ihr Abitur mit der Traumnote 1,0 bestanden, sie durfte etliche Preise entgegennehmen. Foto: Schule Foto: Schwarzwälder Bote

Gammertingen/Burladingen. "Das Ganze erscheint unwirklich", sagte Christoph Ocker bei der Abifeier der etwas anderen Art in der Aula des Gymnasiums Gammertingen – nach einem Abitur der anderen Art, unter Bedingungen, die von Corona diktiert wurden.

In Gruppen mit bis zu sieben Schülern erhielten die 58 Abiturienten, die von ihren Eltern begleitet wurden, im Beisein ihrer Lehrer ganz real die Abiturzeugnisse aus den Händen des Schulleiters.

Und auch in diesem Jahr gab es Preise für besonders ausgezeichnete Schüler: Alicia Hoeschele erhielt für ihre Gesamtleistungen die Traumnote 1,0 mit der besten Punktezahl seit Einführung des G8 in Gammertingen. Sie bekam drei weitere Preise: Den Scheffelpreis für besondere Leistungen im Fach Deutsch, den Preis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung und den Karl-von-Frisch-Preis für ihre Leistungen in Biologie, mit dem auch die Mitgliedschaft im Verband Biologie, Biologiewissenschaften und Biomedizin verbunden ist.

Max Wissmann bekam den Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und darf sich jetzt Mitglied der Deutschen Physikalischen Gesellschaft nennen. Das darf auch Franz Lieb. Der wurde bei der Abschlussfeier gleichzeitig mit dem Schulpreis Ökonomie ausgezeichnet.

Stefan Türk erhielt zusammen mit Aaron Feder den Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker und die Mitgliedschaft in der Gesellschaft Deutscher Chemiker.

Wegen seiner hervorragenden Leistung im Fach evangelische Religion freute sich Aaron Feder zusätzlich über den Paul-Schempp-Preis. Er heimste auch das Online-Stipendium e-fellows.net ein. Die Schüler, die nach bestandenem Abitur entlassen wurden, kommen aus den folgenden Ortschaften.   Aus Bernloch: Aaron Feder, Samuel Tak, Annika Vöhringer.  Aus Burladingen: Asya Aksakalli, Alida De Jong, Hanna Leibold, Hannah Maier, Franziska Schoser, Marian Schoser, Lilli Schumann, Maxime Suchy, Enes Velagic, Viktoria Wulf.   Aus Gammertingen: Noemi Butzengeiger, Samantha Göckel, Franz Lieb, Laura Löffler, Rosa Miller, Lea Steko, Max Wissmann.  Aus Gauselfingen: Nils Stuiber. Aus Hausen: Tim Renner.  Aus Hettingen: Elena Gomerine, Johannes Wessner, Marc-Aurel Wolf.  Aus Hörschwag: Alina Lorch.  Aus Inneringen: Lea Metzger, Jonathan Teufel, Jule Teufel.  Aus Mägerkingen: Laura Eisel, Rafael Mader.  Aus Meidelstetten: Lilly Glück.  Aus Melchingen: Mario Raach, Isabel Schneider.  Aus Neufra: Alina Eisele, Xenya Geisser, Louis Henkel, Alicia Hoeschele, Oskar Lohrer, Anna-Lena Osswald, Luca Oßwald, Stefan Türk.  Aus Oberstetten: Lea Baier.  Aus Ringingen: Patrick Emele.  Aus Salmendingen: Lisa-Marie Maichle, Nina Müller.  Aus Steinhilben: Jannik Jaudas.  Aus Stetten u. H.: Cora Reiser, Nico Riedinger.  Aus Trochtelfingen: Katherina Blaser, Manuel Frank, Vivien Rieger.  Aus Veringenstadt: Niklas Birkler, Tommy Fellinger, Nathalie Renz.  Aus Wilsingen: Silas Bross.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.