Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Kommentar: Spaltung droht

Von

Von Steffen Maier

Alternativ bleiben – bei der Veranstaltung der AfD-Rebellen in Burladingen zeigte sich, dass dieses Motto für die heterogene Gruppierung vor allem eines bedeutet: radikal bleiben. Keine Denkverbote, keine "Meinungsdiktatur", vor allem nicht von Seiten der auf der Schwäbischen Alb vielfach geschmähten Parteichefs. Diese würden verdiente Sympathieträger der Partei mundtot machen, hieß es dort. Völlig unklar ist derzeit, wie stark dieser Wunsch nach Radikalität, der auch um die vermutlichen Gründungsideale der Partei geführt wird, innerhalb der Gesamtpartei vorhanden ist. In Baden-Württemberg wird sich das schon bald zeigen, beim Landesparteitag in Heidenheim. Klar ist aber schon heute, dass die drohende Beobachtung durch den Verfassungsschutz die AfD unter Druck setzt – so sehr, dass eine Spaltung nicht unwahrscheinlich erscheint.

Fotostrecke
Artikel bewerten
51
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Burladingen

Flirts & Singles

 
 
206

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading