Der TSV Frommern jubelt am Samstag. Foto: Kara

Hallenfußball: 4:1-Sieg im Finale des "Kleinen Turniers" gegen FC Pfeffingen. Schwenningen umd Bitz im Halbfinale. Mit Video

Der Sieger des "kleinen Turniers" beim 35. Burger-King- Super-Cup heißt TSV Frommern. Im Finale am Samstagabend besiegte der TSV im Finale den FC Pfeffingen mit 4:1.

Der FC Pfeffingen war die Überraschungsmannschaft des Turniers. Im Halbfinale hatte die Mannschaft von Trainer Marc Haasis den FSV Schwenningen mit 3:0 ausgeschaltet. Der TSV Frommern hatte mit einem 4:0 gegen die Sportfreunde Bitz den Weg ins Finale geebnet. 

Im Viertelfinale hatte sich der FC Pfeffingen gegen den starken TSV Benzingen mit 3:1 durchgesetzt. Der TSV Frommern hatte den FV Bisingen mit 4:3 ausgeschaltet. 

Die Spvgg Mössingen musste sich zuvor dem FSV Schwenningen mit 3:4 geschlagen geben. Der FC Onsmettingen mit Pietro Fiorenza verlor mit 0:1 gegen die Sporftfreunde Bitz.

Hauptturnier am Sonntag

Für das Hauptturnier am Sonntag gesetzt sind Landesligisten FC 07 Albstadt - der Gastgeber und Titelverteidiger schickt zwei Teams ins Titelrennen -, TSG Balingen II, SV Zimmern (Staffel III), SC 04 Tuttlingen (Staffel III), TSV Weilimdorf  (Staffel II) sowie die beiden Bezirksliga-Topteams SV Rangendingen und FV Rot-Weiß Ebingen.

In der Hauptrunde bilden je zwei gesetzte Mannschaften und zwei Qualifikanten eine der vier Vorrundengruppen, in denen es ab 9.30 Uhr um die beiden Spitzenplätze und somit um den Einzug ins Viertelfinale (ab 15.45 Uhr) geht. Das Finale wird um 18.30 Uhr angepfiffen. 

Hier gibt es unser Video:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: