Ansammlung vor Burg Hohenzollern Reichsbürger wollen mit ihrem "Kaiser" Geburtstag feiern

Von Steffen Maier 

Georg Friedrich Prinz von Preußen, Oberhaupt des Hauses Hohenzollern, ist am Donnerstag 45 Jahre alt geworden. Gefeiert hat er das wohl im Kreise seiner Familie – einige andere wären aber auch gerne dabei gewesen. So kam es zu einer kuriosen Ansammlung am Fuß der Burg: Zahlreiche Reichsbürger waren aus ganz Deutschland gekommen, um ihrem vermeintlichen Oberhaupt zu huldigen.

Georg Friedrich Prinz von Preußen ist 45 Jahre alt geworden. Zahlreiche Reichsbürger waren aus ganz Deutschland gekommen, um ihrem vermeintlichen Oberhaupt zu huldigen und belagerten die Burg Hohenzollern. Foto: Frey

Einen ausführlicheren Artikel zur Belagerung der Burg Hohenzollern finden sie hier

Anzeige

Bisingen - Georg Friedrich Prinz von Preußen ist der Ururenkel Wilhelms II., des letzten deutschen Kaisers und Königs von Preußen. Einige Reichsbürger und auch Monarchisten sehen in ihm den legitimen Erben der preußischen und der Kaiserkrone – und damit den wahren Herrscher Deutschlands. Sogenannte Reichsbürger bestreiten die Existenz der Bundesrepublik Deutschland und glauben stattdessen, dass das Deutsche Reich bis heute rechtsgültig fortbesteht. Der Geburtstag des Prinzen, der erklärtermaßen keine politische Rolle spielen will, nahmen nun viele zum Anlass, zur Burg Hohenzollern zu kommen.

null

Am Donnerstag, dem Geburtstag des Prinzen, trudelten im Lauf des Vormittags immer mehr Personen an der Burg ein. Diese ist Wahrzeichen der Zollernalb und Stammburg des Fürstengeschlechts und ehemals regierenden preußischen Königs- und deutschen Kaiserhauses der Hohenzollern. In Online-Diensten wie Telegram war seit mehreren Wochen dafür geworben worden, sich zur Burg zu begeben. Die Reichsbürger schwenkten dort am Donnerstag Fahnen. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort, auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

Für Besucher ist die Burg Hohenzollern aktuell noch geschlossen. Erst an diesem Freitag öffnet sie nach langer Corona-Pause wieder.

Zollernalb News