Die Preisträger aus Baden-Württemberg in der zweiten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik. Foto: Bildung & Begabung

Wahre Mathe-Cracks messen sich im Bundeswettbewerb Mathematik. Unter den Landesbesten, die im Februar gegen Konkurrenz aus ganz Deutschland antreten, sind vier Schüler aus Stuttgart und der Region.

Wahre Mathe-Cracks messen sich im Bundeswettbewerb Mathematik. Unter den Landesbesten, die im Februar gegen Konkurrenz aus ganz Deutschland antreten, sind vier Schüler aus Stuttgart und der Region.

Stuttgart - Die Region Stuttgart kann Mathe: Gleich vier der diesjährigen Landesbesten des Bundeswettbewerbs Mathematik stammen aus der Landeshauptstadt und ihrem Umkreis. Felix Oettinger (11. Klasse, Karls-Gymnasium Stuttgart), Max Aehle (11. Klasse, Friedrich-Schiller-Gymnasium Marbach), Viktor Kopp (Abiturient, Otto-Hahn-Gymnasium Ludwigsburg) und Tobias Münchow (12. Klasse, Gymnasium Rutesheim) wurden am Donnerstagabend in Waldkirch ausgezeichnet.

Die fünf Mathe-Cracks haben sich damit für das Bundesfinale qualifiziert, das im Februar im Taunus stattfindet. Der Bundeswettbewerb Mathematik wird von Bildung & Begabung veranstaltet, dem Zentrum für Begabungsförderung in Deutschland.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: