Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bundesweite Netzprobleme Tausende Handynutzer melden Störung

Von
Das Logo von Vodafone spiegelt sich in der Fensterscheibe einer Verkaufsfiliale des Unternehmens. Foto: Rainer Jensen/dpa Foto: dpa

Region - Es scheinen alle Regionen und Großstädte Deutschlands betroffen zu sein: Diverse Handyanbieter kämpfen derzeit mit gravierenden Netzproblemen.

Gravierende Probleme bei Netzbetreiber Vodafone

Es sei überregional "zu massiven Einschränkungen bei der Nutzung der mobilen Daten und Telefonie 2G/3G/4G" gekommen, hieß es auf einer Webseite des Düsseldorfer Unternehmens Vodafone am Montagnachmittag. Betroffen sind auch andere Unternehmen wie "1&1", "otelo", die das Netz von Vodafone verwenden. Etwa bei "1&1" weist eine freundliche Bandansage der Kundenhotline darauf hin, dass es "aktuell in jedem Gebiet zu Störungen im Mobilfunk und im Internet- Empfang" kommen kann.

Bei den meisten betroffenen Nutzern wird eine Meldung angezeigt, dass die SIM-Karte nicht eingerichtet sei, oder das Gerät sich nicht im Mobilfunknetz registrieren könne.

Grund sei der Ausfall eines zentralen Steuerungselements für die Vodafone-Standorte in München, Frankfurt und Berlin gewesen, meldet die Deutsche Presseagentur (dpa) am Montagabend. Dadurch konnten sich die betroffenen Kunden nicht ins Netz einbuchen und keine Datenverbindungen aufbauen. Man bitte die betroffenen Mobilfunkkunden um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.

Über 300.000 Störungsmeldungen von Nutzern

Eine andere Webseite, das Portal "allestörungen.de", registrierte über 300.000 Störungsmeldungen von Nutzern der verschiedenen Anbieter - Tendenz rapide steigend. Die Meldungen kamen aus nahezu allen Regionen und Großstädten Deutschlands, von Berlin über Frankfurt am Main, Leipzig, München, Stuttgart oder Köln bis zum Vodafone-Firmensitz Düsseldorf.

Die Störung sei um 13.50 Uhr aufgetreten, so die dpa. Ab 15.30 Uhr seien die betrofffenen Kunden kontrolliert ins Netz gebracht worden. Ab 17 Uhr habe sich die Situation normalisiert. Die Technikexperten arbeiteten mit Hochdruck an der genauen Ursachenanalyse und der nachhaltigen Entstörung. Die Netzelemente würden in der kommenden Nacht und am morgigen Tag noch sehr genau beobachtet.

Die Deutsche Telekom und Telefónica Deutschland (O2) teilten mit, ihre Netze seien stabil. "Ein Fehler in unserem Netz liegt nicht vor", betonte ein Telekom-Sprecher. Bei Telefónica Deutschland hieß es: "Unser O2 Netz funktioniert einwandfrei." Telefonate ins Vodafone-Netz seien aber vorübergehend nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich.

Artikel bewerten
39
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.