Oberst Philipp Leyde sieht die Soldaten gut auf den Einsatz vorbereitet. Foto: Lisa Jäggle

Mit einem feierlichen Appell wurden in Donaueschingen die Soldaten vor ihrem Aufbruch nach Mali verabschiedet. Auf dem Schlossplatz würdigten die Redner ihren Einsatz. Zahlreiche Besucher schauten sich die Zeremonie an.

Donaueschingen - Bald geht es los: 300 Soldaten fliegen nach Mali und lassen ihre Heimat hinter sich. Über 3600 Kilometer liegen dann zwischen ihnen und Donaueschingen. Das Kontingent besteht aus drei Einheiten: dem Jägerbataillon 292 als Leitverband, dem Panzerpionierkompanie 550 und dem Deutsch-Französischen Versorgungsbataillon.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt sichern
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen