Fortsetzung folgt: Deutsche Kampfschwimmer beobachten nigrische Soldaten während einer gemeinsamen Übung. Foto: StN/Christoph Reisinger

Es ist richtig, den Einsatz der Bundeswehr in Westafrika zu verlängern. Aber der braucht endlich klarere Ziele, schreibt StN-Chefredakteur Christoph Reisinger.

Stuttgart. - Mit Afghanistan überhaupt nicht vergleichbar: Das ist die am häufigsten bemühte Floskel der Bundesregierung, wann immer vom deutschen Militäreinsatz in Mali und Niger die Rede ist. Während jener in Afghanistan kurz vor dem Ende steht, verlängert der Bundestag gerade die Beteiligung an den EU- und UN-Missionen im westafrikanischen Sahel. Aus gutem Grund?

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€