Wähler machen ihre Kreuzchen immer häufiger nicht in der Wahlkabine, sondern zu Hause. Foto: Gollnow – stock.adobe.com

Bei der diesjährigen Bundestagswahl wollen viele Wähler in den vier Gäugemeinden die Briefwahl nutzen. Die Wahlleiter rechnen mit Rekordwerten.

Althengstett/Gechingen/Simmozheim/Ostelsheim - Der Termin rückt näher: Am 26. September ist Bundestagswahl. Briefkasten statt Wahlurne lautet dabei für zahlreiche Wähler die Devise, also Brief- statt Urnenwahl. In den vier Gäugemeinden laufen jetzt die letzten Vorbereitungen für die Abstimmung, bei denen Dutzende Helfer im Einsatz sein werden.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€