Rainer Reichhold will weniger Verwaltungsaufwand für Handwerker. Foto: KD Busch.com/KD Busch

Der Vorstoß zu mehr Bürokratieabbau stößt bei den baden-württembergischen Handwerkern auf offene Ohren. Sie erwarten, dass die grün-schwarze Regierung diesmal ernst macht und unnötige Vorschriften streicht.

Stuttgart - Gisela Meister-Scheufelen hat den Finger gleich in mehrere das Handwerk betreffende Wunden gelegt, lobt Rainer Reichhold, der Präsident des baden-württembergischen Handwerkstags (BWHT). Die Vorsitzende des Normenkontrollrats hatte einen Masterplan der Landesregierung zur Einsparung von Bürokratiekosten und mehr Pragmatismus in den Verwaltungen angemahnt.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€