Kaffee, Kuchen und nette Gespräche gab es beim ersten Bürgertreff seit Monaten. Foto: Lissy Foto: Schwarzwälder Bote

Wildgehege: Senioren haben einen unterhaltsamen Nachmittag

Meßstetten. Nach der langen Corona-Pause hat der Verein zur Förderung der Altenhilfe Meßstetten erstmals wieder einen Bürgertreff veranstaltet. Der Einladung des Vorsitzenden Oskar Beuttler sind mehr als 30 Senioren, teilweise auch aus den Ortsteilen Meßstettens, an das Kiosk im Wildgehege gefolgt.

Da gab es unter den alten Bekannten ein freudiges Wiedersehen und man hatte sich viel zu erzählen. Alleinunterhalter Arnold Walter gestaltete das musikalische Programm. Zu den gängigen Volksliedern sangen die Gäste mit und hakten sich zum schunkeln unter.

Bei dieser Gelegenheit wurde die jahrelange Organisatorin des Bürgertreffs, Irene Roth, mit Dankesworten und einem Geschenk von dieser Tätigkeit verabschiedet. Ihre Nachfolge wird Lothar Kasielke antreten.

Versorgt mit Kaffee und Kuchen sowie diversen Getränken und kleinen Speisen, verbrachten die Besucher einen unterhaltsamen Nachmittag. Nach anfänglichem Sonnenschein kamen wenig später dicke, dunkle Gewitterwolken, die Blitz und Donner, sowie kräftige Regenschauer brachten.

Oskar Beuttler kündigte an, dass ab September – sofern es die Corona-Lage zulässt – der Bürgertreff wieder regelmäßig im Bürgerraum in der Hangergasse stattfinden wird.