Die Schwanauer Bürger werden am Sonntag, 14. August, erneut zur Urne – unter anderem im Ottenheimer Bürgersaal – gebeten. Noch hat sich kein Interessent für das Bürgermeisteramt bei der Verwaltung gemeldet, Ankündigungen zur Kandidatur gibt es aber bereits. Die Bewerbungsfrist dauer noch bis zum 18. Juli an. Foto: Goltz

Die Bewerbungsfrist ist am vergangenem Samstag angelaufen. Bislang hat sich noch kein Interessent offiziell im Schwanauer Rathaus für das Bürgermeisteramt beworben – Ankündigungen dazu gibt’s aber bereits.

Schwanau - Der zweite Anlauf, einen Bürgermeister für Schwanau zu finden, ist mit Samstag, 4. Juni, gestartet. Interessierte haben Zeit, ihre Bewerbung bis Montag, 18. Juli, 18 Uhr, bei der Verwaltung einzureichen. "Leider haben wir bis jetzt noch keine Bewerbungen für die ausgeschriebene Stelle des Bürgermeisters erhalten", antwortet Bettina Schlenker vom Hauptamt am Donnerstag auf Nachfrage unserer Zeitung.

Bislang bildet sich das gleiche Bild der ersten Wahl ab: Fast drei Wochen hatte es gedauert, bis sich der erste Interessent beworben hatte. Dann kamen sie aber Schlag auf Schlag. Mit Fristende hatte die Gemeinde Schwanau dann sage und schreibe elf Kandidaten, die das Bürgermeisteramt anstrebten. Ein Bewerberfeld, das zum Großteil aus Quereinsteigern bestand. Gewählt hatten die Bürger am 15. Mai den Mann, der bereits im Ruster Rathaus langjährige Verwaltungserfahrung mitbrachte. Alexander Schindler nahm das Bürgermeisteramt dann allerdings aus gesundheitlichen Gründen nicht an.

Die Karten werden jetzt neu gemischt, am Wahlsonntag im Mai hatten sich aber bereits mehrere Kandidaten dafür ausgesprochen, sich erneut aufstellen zu lassen. Seither sind fast vier Wochen vergangen. Die LZ hat nachgefragt, ob die Bewerbungsankündigungen verwirklicht werden. "Da ich zu meinen Worten stehe, werde ich wieder kandidieren. Die Bewerbung geht nächste Woche an das Rathaus Schwanau", erklärt der Mannheimer Polizist Dennis Boyette am Donnerstag. Auch der Zeitungszusteller aus Bühl, Frank Tschany, wird sich wieder aufstellen, wann genau er die Unterlagen einreicht, ist noch ungewiss. "Das Interesse besteht weiterhin, ich habe mir fest vorgenommen, mich anzumelden", sagt er im Gespräch mit der LZ.

Bürgermeisterwahl ist am 14. August

Erst einmal wolle er nun aber schauen, wie das Wahlergebnis in der Gemeinde Lauf ausfalle, wo er sich zwischenzeitlich ebenfalls für das Bürgermeisteramt beworben hat. Auch wolle er erst Rücksprache mit den weiteren Kandidaten halten, die damals mit ihm in Schwanau ins Rennen gegangen waren. Der Busfahrer aus Worms, Steffan Ostermann, kündigte im Mai ebenfalls an, erneut zu kandidieren. Ob er dies tatsächlich tun wird, ist unklar – am Donnerstag war er bis Redaktionsschluss nicht zu erreichen.

Unentschlossen waren im Mai die Kandidaten Claus Heuwieser, Nicole Rebscher und Kai Schönleber in Sachen Neu-Kandidatur. Heuwieser sei derzeit im Ausland und bis Montag nicht zu erreichen. "Momentan befinden wir uns im Urlaub. Ich melde mich, sobald eine finale Entscheidung gefallen ist", so Rebscher. "Ich bin noch nicht entschlossen", antwortete Schönleber.

Die Schwanauer wählen am Sonntag, 14. August, ihren Bürgermeister, am 11. September ist eine eventuell notwendig werdende Neuwahl geplant.