Die neue Schriftführerin Tabea Greiler (von links), Celine Frick und Laetitia Achstetter vom Jugendvorstand, Inventarverwalter und Beisitzer Magnus Achstetter (neu), Notenwart Ralf Kehl, Geschäftsführerin Melanie Haag und stellvertretende Notenwärtin Claudia Rosenfelder verabschiedeten mit Siegfried Scheffold, dem scheidenden Bürgermeister, Heiko Faller und Larissa Neuß. Foto: Kern

Die Hauptversammlung der Hornberger Stadtkapelle Stand im Zeichen der Veränderung: Nicht nur mehrere Vorstandsmitglieder wurden verabschiedet, auch Bürgermeister Siegfried Scheffold leitete letztmals die Wahlen.

Hornberg - Mit neuen Konzepten und Ideen startet die Stadtkapelle Hornberg ins Jahr. Bei den Neuwahlen bei der Mitgliederversammlung am Freitag im Gasthaus Tannhäuser gab es einige Veränderungen. Im Amt bestätigt wurde Geschäftsführerin Melanie Haag. Vorerst vakant bleibt der Posten des Vize, weil Heiko Faller aus beruflichen Gründen nicht mehr antrat. Und der scheidende Bürgermeister Siegfried Scheffold leitete zum letzten Mal die Regularien und Wahlen.

Neuer Dirigent fühlt sich wohl

Zu den prägendsten Ereignissen des letzten Jahres gehörte der Dirigentenwechsel im Sommer. Seit Juli leitet Klaus Dietrich das Orchester. Er fühle sich sehr wohl in Hornberg, stellte Dietrich in seinem Bericht fest. Der Rahmen für die Arbeitsbedingungen seitens der Stadt sei sehr gut. Die Kapelle ist laut dem Dirigenten mit Instrumenten und Zubehör hervorragend ausgestattet. "Trotzdem wünsche ich mir noch eine Bassposaune," so der Dirigent.

Gut präsentiert habe sich das Orchester bei der Wiedereröffnung der Stadthalle und auch das festliche Konzert im November sei ein schöner Erfolg gewesen. "Keinesfalls sollten wir uns aber auf den Lorbeeren ausruhen, denn wir sind mit der Absicht angetreten, die Stadtkapelle leistungsmäßig auf ein Niveau zu bringen, das einer Stadtkapelle gebührt," betonte der Dirigent. Dazu gehören auch neue Impulse hinsichtlich des Repertoires. So will Dietrich das Programm für das Frühjahrskonzert mit Unterhaltungsstücken der moderneren Art im Popular- und Jazzbereich ausbauen. Wichtig sind ihm die Registerproben, da er in diesen vieles ausführlicher machen kann.

Mehr Nachwuchs und eine Tanzgruppe gewünscht

Luft nach oben ist seiner Meinung nach auch im Nachwuchsbereich: "Da sollten wir uns zusammensetzen und überlegen, wie wir diesen wichtigen Bereich optimieren können." Dietrich wünscht sich außerdem eine Tanzgruppe, die mit der Kapelle musikalisch unterwegs ist, wie Melanie Haag in ihrem Bericht anmerkte: "Klaus hat einiges mit uns vor mit neuen Ideen und Konzepten, die wir ausbrüten werden". Unter anderem wird die Teilnahme am Narrentreffen in Sigmaringen erstmals in Kombination mit den Musikerkollegen aus Niederwasser ablaufen.

Die Bedenken eines Anwesenden, dass sich die Reichenbacher Kapelle ausgegrenzt fühlen könnte, teilte Haag nicht. "Das Konzept ist noch nicht ausgereift und wir gucken erst mal, wie wir es hinkriegen," beschrieb sie das Vorhaben als Versuchsballon.

Nächster wichtiger Termin sei die Verabschiedung von Bürgermeister Scheffold in der Stadthalle Ende des Monats. Es sei ein Privileg für eine Stadt, ein eigenes Orchester zu haben, stellte dieser fest. In 22 Jahren habe er zahlreiche offizielle Anlässe erlebt, die von der Stadtkapelle stilvoll und festlich begleitet wurden. "Danke für die Treue in all den Jahren, von denen viele schöne Stunden in Erinnerung bleiben werden," würdigte Scheffold das gute Zusammenwirken von Stadt und Musikern. Die Perspektiven der Kapelle seien gut und er freue sich darauf, gemeinsam mit seiner Frau als Zuhörer die angekündigte neue musikalische Richtung mitzuerleben.

Das Vorstandsteam der Kapelle

Melanie Haag (Geschäftsführerin), Saskia Schillinger ( Kassiererin), Tabea Greiler (Schriftführerin, neu), Beisitzer Laetitia Achstetter, Celine Fricke (beide neu), Ralf Kehl (Beisitzer und Notenwart), Claudia Rosenfelder (Beisitzerin und stellv. Notenwärtin), Magnus Achstetter (Beisitzer und Inventarverwalter, neu); Jugendvertreterinnen: Laetitia Achstetter und Celine Fricke, Verabschiedet wurden Larissa Neuß, Ana Lena Dold und Heiko Faller.