Der Rosenplatz im Unterdorf kann durch eine andere Gestaltung deutlich aufgewertet werden. Foto: Heiko Klumpp

Bürgerbeteiligung: Dialogveranstaltung am Mittwoch

Baiersbronn. Zu einer Dialogveranstaltung zur Gestaltung des Rosenplatzes und zur Entwicklung des Gartendorfs am Bahnhof lädt die Gemeindeverwaltung für Mittwoch, 15. September, um 18 Uhr ein.

Baiersbronn wird im Jahr 2025 mit Freudenstadt die Gartenschau ausrichten. Für die Gemeinde bedeute dies auch die Chance, eine nachhaltige Ortsentwicklung voranzubringen, heißt es in einer Mittelung der Verwaltung.

Der Gemeinde sei es ein großes Anliegen, die Bürger in den Prozess einzubeziehen. Dazu soll auch die Dialogveranstaltung für alle Interessierten dienen, bei der die Gemeinde über die Rahmenbedingungen für die Gestaltung des Rosenplatzes und die Entwicklung des Gartendorfs ins Gespräch kommen möchte.

Der Rosenplatz soll laut der Mitteilung als Treffpunkt und lebendige Mitte gestärkt werden. Durch seine Lage und die umgebenden Nutzungen gebe es viele Ansprüche, die ein Gestaltungskonzept aufnehmen sollte.

Das künftige Gartendorf am Bahnhof ist eine Potenzialfläche für neues und ökologisches Wohnen in Kombination mit weiteren Nutzungen. Bisher angedacht sind modulare Bauformen vom Tinyhaus zum Mehrgenerationenhof.

Die Gemeinde wurde in die erste Stufe des Förderprogramms Holzbau-Offensive BW aufgenommen und bewirbt sich für die Umsetzungsphase. In der Dialogveranstaltung informiert die Gemeinde über die bisherigen Überlegungen für das Quartier und zum Förderprogramm. Momentan werden alle baurechtlichen Belange geprüft. Stand heute sollen die Grundstücke in einem "Wettbewerb der Ideen" vergeben werden. Verschiedene Interessierte, auch Baugemeinschaften und Privatpersonen, können sich bei dieser Konzeptvergabe beteiligen.

Um 18 Uhr wird ein Spaziergang vom künftigen Gartendorf über den Rosenplatz bis zur Schwarzwaldhalle angeboten, bei dem die Bestandssituation gemeinsam angeschaut wird. Treffpunkt ist an der Mühlbachstube/Bäckerei Ziegler.

Ab 19 Uhr schließt sich in der Schwarzwaldhalle die Vorstellung der bisherigen Überlegungen an. Dabei sind auch Ideen gefragt. Es gelten die 3G-Regel sowie die Kontaktnachverfolgung über die Luca-App. Bürger können ihre Ideen und Anregungen auch über den WhatsApp-Service oder per E-Mail an die Gemeinde und das Gartenschau-Team senden: Whats­App 0171/560 33 28, E-Mail unserdorf@baiersbronn.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: