Die Vermüllung nimmt langsam überhand und kommt immer häufiger vor. Foto: Privat

Immer wieder kommt es zu Vermüllung bei den Containern am Sportplatz Oberndorf-Lindenhof. Das Problem ist: Die Container sind nur für Altglas gedacht, nicht aber für den unverpackten Müll, der achtlos davor geworfen wird.

Oberndorf-Lindenhof - Immer wieder kommt es zu Vermüllung bei den Containern am Sportplatz Lindenhof. Das Problem ist: Die Container sind nur für Altglas gedacht, nicht aber für den unverpackten Müll, der achtlos davor geworfen wird.

Die unsachgemäße Entsorgung von Geschirr, Textilien, groben Kartonagen und Restmüll wurde von verschiedenen Lesern beobachtet. Ein Bürger meint, die Bilder sollte man zur Abschreckung veröffentlichen. Ein anderer ärgert sich: "Leider hat der gesäuberte Zustand nicht lange angehalten. Irgendwie müssen die für diese ›Schweinerei‹ verantwortlichen Personen ermittelt und zur Rechenschaft gezogen werden."

Aber warum macht man so etwas? Um der Müllgebühr zu entgehen? Aus Unwissenheit? Pressesprecherin Brigitte Stein vom Landratsamt gibt gegenüber unserer Zeitung an, dass in erster Linie das Abfallunternehmen Alba die Sammelplätze betreibt und in solchen Fällen auch reinigen muss. Ohne Anhaltspunkte werde eine Nachverfolgung allerdings schwer, sagt sie stirnrunzelnd: "Diese Leute sind gewieft, sie entfernen mögliche Aufschriften, damit man den Müll dem Verursacher nicht zuordnen kann."

Wie Alba in einem Schreiben an das Landratsamt mitteilt, hat das Unternehmen den Standplatz am Mittwoch erneut gesäubert. Da die Containeransammlung wöchentlich – ­auch zur Reinigung – angefahren wird, sei das Reinigungspersonal angewiesen, besonders auf mögliche Verursacher zu achten. Ordnungsamt und Polizei arbeiten in dieser Sache hinsichtlich der Hinweise mit Alba zusammen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: