Muss so etwas gelöscht werden? Darüber hat die Protagonistin von Hanna Bervoets’ Roman Hunderte Male am Tag zu entscheiden. Foto: imago images/photothek/Thomas Trutschel/photothek.de via www.imago-images.de

Wer reinigt das Netz von dem Schmutz und Unrat, den die sogenannten sozialen Medien Tag für Tag hineinspülen? In Ihrem Roman „Dieser Beitrag wurde entfernt“ erzählt die niederländische Autorin Hanna Bervoets aus dem Leben einer Content-Moderatorin.

Alles hat seine Parallele im Netz. Und so wenig man näher beschreiben möchte, mit was jene konfrontiert sind, die in den dunklen Schächten zu tun haben, in denen die Ausscheidungen der Gesellschaft zirkulieren, so wenig mag man sich vorstellen, was diejenigen mitansehen müssen, die die digitalen Kanäle von dem Unrat an Hass, Wahn und Gewalt zu säubern haben, der hier Tag für Tag hineingekippt wird. Eine von ihnen ist die junge Kayleigh, in deren Leben schon manches schiefging, weshalb sie einen Schuldenberg vor sich herschiebt. Und immerhin zahlt ihr neuer Arbeitgeber besser als das Callcenter, in dem sie sich zuvor von entnervten Kunden beschimpfen lassen musste.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von schwarzwaelder‑bote.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen