Der BSV 07 Schwenningen feiert mit seinen Fans die Meisterschaft in der Kreisliga A 2. Foto: #NURderBSV#

Nach 4:0 in Wellendingen steigt BSV 07 Schwenningen in Bezirksliga auf. 

KREISLIGA A 2 – Daran gezweifelt hat niemand, vor allem nicht im Fanlager des BSV 07 Schwenningen, dass die Mannschaft von Trainer Jago Maric Meister der Kreisliga A 2 wird. Offen nur noch der Zeitpunkt. Und der war am Samstag, 27. Mai, gekommen. Nach vier Spielzeiten in der Kreisliga A 2 ist der BSV zurück in der Bezirksliga.

Triumph ausgelassen gefeiert

Mit einem 4:0-Erfolg beim SC Wellendingen machte der BSV alles klar, feierte den Triumph ausgelassen. Der BSV Schwenningen setzte einen Fanbus ein, so dass das Team von Coach Maric in Wellendingen auch die entsprechende Unterstützung hatte. SC Wellendingen – BSV Schwenningen 0:4 (0:2). Hervorragend eingestellt von Coach Jago Maric startete der BSV Schwenningen in die Partie. Den Gästen war anzumerken, dass sie auf eine schnelle Führung aus waren, um beim SC Wellendingen früh den größten Widerstand zu brechen. Bereits in der 4. Minute verpasste Levent Üner die Führung, als der nach Flanke von Prescious Anene mit seinem Kopfball SCW-Torwart Ilhan Aksoy zur Parade zwang, der Ball gegen den Pfosten krachte.

BSV-Führung durch Fabio Chiurazzi

In der 12. Minute war auch Aksoy machtlos. Nach perfektem Pass von Mauro Chiurazzi auf Fabio Chiurazzi überwand der im Eins-gegen-Eins den SCW-Torhüter zur 1:0-Führung des BSV.

Bei einem Eckball der Gäste kommt es zum Strafraumfoul durch einen SCW-Akteur. Elfmeter: das ist die Aufgabe von BSV-Keeper Markus Rössner. Mit einem harten Schuss ins linke Eck erhöhte Rössner auf 2:0 für die Gäste. Der SC Wellendingen kam erst nach gut einer halben Stunde zu ersten Chance. Kurz darauf parierte Markus Rössner einen Freistoß des SCW von Bernd Klaiber. Unmittelbar vor der Pause verpasste Mauro Chiurazzi per Kopfball die Führung des BSV auszubauen.

BSV knüpft nach Pause nahtlos an

Nahtlos machte der BSV Schwenningen im zweiten Durchgang weiter, setzte die Gastgeber immer wieder unter Druck. Levent Üner sorgte für das 3:0 (55.), nachdem der SCW-Torwart einen Flachschuss von Mauro Chiurazzi nicht festhalten konnte. Der SC Wellendingen blieb dennoch mutig, verpasst im Gegenzug einen Treffer. BSV-Keeper Rössner hatte was dagegen, als sein Abwehrspieler Marcel Becker einen Kopfball „scharf“ macht, die Rössner mit toller Parade vereitelt.

Mauro Chiurazzi entschlossen

Das Chancenplus der Gäste hatte weiterhin Bestand. Nach mehreren vergebenen Möglichkeiten zeigte sich Mauro Chiurazzi in der 75. Minute entschlossen. Der tankte sich durch die Abwehr der Gastgeber und zog aus etwas elf Metern hammerhart ab, stand es 4:0 für den BSV. Dem SC Wellendingen blieb nur zu verteidigen, um das Resultat in einem erträglichen Rahmen zu halten, was dann auch gelang.

Dass ich der BSV Schwenningen insgesamt zehn Verwarnungen einfing, während es für den SC Wellendingen nur ein Gelbe Karte gab, hatte den Hintergrund, dass die Akteure irgendwie zu sehr unter Druck standen, sich Verwarnungen bei den Einwechslungen oder „Jubelperformance“ einfingen.

Statistik

BSV 07 Schwenningen: Markus Rössner – Fabio Chiurazzi (76. Gökhan Sengül), Marcel Becker (58. Tomislav Sprem), Patrick Markovic, Levent Üner, Stefanos Theodosiou, Mauro Chiurazzi (81. Cristian Condarti), Dennis Stoll, Precious Anene (65. Ömer Bulut), Ivan Dujic, Chahid Moutassime.

Tore: 0:1 (12.) Fabio Chiurazzi, 0:2 (24./Foulelfmeter) Markus Rössner, 0:3 (55.) Levent Üner, 0:4 (75.) Mauro Chiurazzi.

Schiedsrichter: Darron Lee John.

Gelbe Karten: 1/9.

Gelb-Rot: Gökhan Sengül (83./BSV).

Zuschauer: 200.