Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Brigachtal Unternehmen ist weltweit unterwegs

Von
Die Firma LMS Consult aus Brigachtal, die Produkte für die Einrichtung von Laboren und den Laboralltag vertreibt, befindet sich auf Wachstumskurs (von links): Thomas Albiez, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Schwarzwald-Baar-Heuberg sowie Geschäftsführer Steffen Bauermeister, die Unternehmerin ­Christina Bauermeister und Prokurist Philipp Terres. Foto: IHK Foto: Schwarzwälder-Bote

Mit Handelsbeziehungen in 65 Länder beweist die LMS Consult GmbH & Co. KG aus Brigachtal, dass der Mittelstand international denkt und die Chancen der Globalisierung nutzt.

Brigachtal. "Mit Ihrem intelligenten Geschäftsmodell sind Sie ein Vorzeigeunternehmen für die Region", lobte Thomas Albiez, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg, das unternehmerische Engagement von Christina und Frank Bauermeister während eines Arbeitsbesuches. Das 1984 gegründete Unternehmen führt mittlerweile Steffen Bauer meister in zweiter Generation.

LMS hat sich als zuverlässiger Partner für den Laborbereich etabliert. "Bei uns finden Kunden Produkte deutscher und internationaler Hersteller für die Einrichtung von Laboren sowie den Laboralltag", beschreibt Bauermeister. LMS kauft en gros ein und tritt den Kunden mit einem "One-Stop-Shopping"-Angebot gegenüber. Durch das neu errichtete Verwaltungs- und Logistikzentrum, dessen zweiter Bauabschnitt nun eingeweiht worden ist, bietet LMS nochmals verbesserte Verfügbarkeit und schnelle Lieferung. Das Hochregallager bietet 2000 Palettenstellplätze.

Die Firma mit derzeit 22 Mitarbeitern befindet sich auf stetem Wachstumskurs. Nach der Unternehmensgründung sei man zunächst ausschließlich international tätig und vor allem in Japan erfolgreich gewesen, erinnern sich Christina und Frank Bauermeister, der lange in leitender Tätigkeit bei führenden Herstellern und Handelsunternehmen in dem Bereich gearbeitet hatte. Heute ist man auch in Deutschland, aber vor allem weltweit unterwegs. Im vergangenen Jahr setzte LMS gut 31 Millionen Euro um, "und mit dem Ergebnis waren wir ebenfalls zufrieden", so Steffen Bauermeister. Mit der überdurchschnittlichen Eigenkapitalquote sieht sich LMS gut aufgestellt, weiteres Wachstum zu bewältigen.

Besonders beeindruckt zeigte sich Albiez, dass LMS über die klassische Handels­klaviatur mit zahlreichen internationalen Messeauftritten hinaus auch im Internet Maßstäbe setzt. 150 000 Artikel im Webshop des Unternehmens stehen für ein Komplettangebot aus einer Hand, das die Kunden schätzen. Das Kundenportfolio, insbesondere im Projektgeschäft, in dem ganze Labore inklusive Möblierung geliefert werden, ist dabei beeindruckend: Die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ), die Nahrungsmittel- und Agrar-Organisation der Vereinten Nationen (FAO), Universitäten sowie Forschungseinrichtungen, Kliniken und Pharmaunternehmen zählen dazu. "Bei internationalen Ausschreibungen verzeichnen wir zunehmend Erfolg", freut sich Frank Bauermeister. Um den stetig zunehmenden Herausforderungen der Regulatorik zu begegnen, werde LMS Consult noch stärker als bislang das Außenhandelsnetzwerk der IHK und einschlägige Fortbildungen nutzen, kündigte Prokurist Philipp Terres an. Neben Zollfragen bedeutet Regulatorik für LMS unter anderem, die Beachtung besonderer Ausfuhrbeschränkungen etwa von Produkten US-amerikanischer Hersteller sicherzustellen.

Ganz besonders freute sich Thomas Albiez, dass das Unternehmen im Herbst mit der Ausbildung startet, nachdem es sich durch die Ausbildungsberater der IHK hatte informieren lassen. "Gut ausgebildete Mitarbeiter sind für uns entscheidend, da die Anforderungen stetig steigen", betont Terres. Daher sei es selbstverständlich, dass der Betrieb junge Leute mit Übernahmeperspektive ausbilde.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.