Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Brigachtal Übungsplatz dominiert Fragestunde

Von
Bei der Fragestunde der Gemeinderatssitzung zeigt sich: Das Thema Übungsplatz ist noch präsent.Foto: Schlesinger Foto: Schwarzwälder Bote

Der geplante Bundeswehrübungsplatz rührt die Brigachtaler nach wie vor auf, das Thema dominierte die Bürgerfrage-Viertelstunde im Gemeinderat.

Brigachtal. In der jüngsten Gemeinderatssitzung erkundigten sich die Bürger nach dem aktuellen Stand der kommunalen Gegenstrategie. Dem in Kontakt mit dem Verteidigungsministerium stehenden Wahlkreisabgeordneten Thorsten Frei (CDU) kommt Kritik zu.

"Ist in der Sache trotz Corona ein Bürgerabend möglich, wie ist der Stand der Dinge allgemein?", wollte ein Bürger wissen. Bürgermeister Michael Schmitt verwies auf den Fokus von Verwaltung und Gemeinderat, man behalte die Angelegenheit im Auge: "Vernehmbar ist, dass die Skepsis mittlerweile auch in einigen Donaueschinger Stadtteilen zunimmt. Mit dem war ja nicht unbedingt zu rechnen, die Donaustadt gilt ja als Befürworterin des Vorhabens."

Schmitt will sich bei Gelegenheit nach Berlin aufmachen und dort noch genauer hinsehen, seinem Dafürhalten nach laufen die Planungen noch gut eineinhalb Jahre.

Kritik an Frei

Als ehemaliger Bürgervertreter in den Reihen von PRO Brigachtal und nun eifriger Besucher der Ratssitzungen verwies Ferdinand Ritzmann auf das letzte Gespräch zwischen Frei und der christdemokratischen Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer. "Thorsten Frei ist hinsichtlich unserer Belange nicht der beste Mann. Ich vermute, dass er den Platz gar nicht verhindern will. Wenn ich mir seine Jahre als Donaueschinger Oberbürgermeister ansehe, verstärkt sich mein Eindruck."

In die gleiche Kerbe schlug ein weiterer Bürger: "Ich denke, Thorsten Frei strebt lediglich Reduzierungen an und will den Platz verkleinert wissen."

Michael Schmitt und Frei können bekanntlich gut miteinander und waren in Donaueschingen Arbeitskollegen, Schmitt will die Brigachtaler Autarkie dennoch unterstrichen haben: "Wir sind unser eigener Anwalt und bleiben dran, das kann ich versprechen."

Artikel bewerten
4
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.