Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Brigachtal Raser nach Rietheim ausbremsen

Von
Foto: © Björn Wylezich – stock.adobe.com Foto: Schwarzwälder Bote

Nach dem Sportplatz Überauchen wird es, je nach Entscheidung des Landratsamtes ein Tempolimit auf 70 Stundenkilometer geben. Zwischen Marbach und Kirchdorf gibt es keine Geschwindigkeitsbeschränkung mehr.

Brigachtal. Da in Marbach der Kreisverkehr fertig ist, wurde die dortige Geschwindigkeits- und Tonnagebegrenzung aufgehoben. Die Straße ist seit Jahren nicht im besten Zustand. Die Gemeinde sieht die Ursache in den schweren Lastwagen. Durch diese werde das Bankett der Straße in Mitleidenschaft gezogen. Da an einigen Stellen diese auch eine geringe Breite aufweist, ist die Verwaltung der Meinung, dass eine dauerhafte Geschwindigkeits- und Tonnage begrenzung Sinn machen würde.

Zwischen Überauchen und Rietheim soll ein Tempolimit eingeführt werden. Das war Thema in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Seit einiger Zeit gilt bereits ab Höhe des landwirtschaftlichen Hofes nach der Gemarkungsgrenze ein Tempolimit von 50 Stundenkilometer (km/h). Das Ortsschild soll bis etwa auf Höhe der nördöstlichen Ecke des Sportplatzes in Richtung Rietheim versetzt werden. Nach dem Sportplatz in Richtung Rietheim soll in beide Fahrtrichtungen die Geschwindigkeit auf 70 km/h reduziert werden. Zusätzlich wird eine Tonnagebegrenzung auf 7,5 Tonnen, ausgenommen der landwirtschaftliche Verkehr, gewünscht. Der Vorschlag wurde mit zwei Enthaltungen angenommen. Nun entscheidet das Landratsamt über den Antrag.

Lothar Bertsche von der Bürgerinitiative stellte in den Raum, ob wegen der Tonnagenbegrenzung eventuell andere Straßen mehr befahren werden. Frank Ritzmann von "Pro Brigachtal" sprach sich für das Tempolimit aus, da dort viele Fußgänger zum Sportplatz und Baarfood-Standort unterwegs seien.

Das Ortsschild wird etwas versetzt

Das Ortsschild zu versetzen mache Sinn. Die Straße weise außerdem viele Schlaglöcher auf. Dies Meinung vertrat auch Josef Vogt. Er schlug vor, bei gemeinsamen Gesprächen mit Villingen-Schwenningen über einen Ausbau der Verbindungsstraße zu sprechen. Die Geschwindigkeitsbegrenzung sei angebracht, weil es dort viel Verkehr gebe.

Für Joachim Eichkorn von der CDU seien beide Vorgaben, das Tempolimit und die Tonnenbegrenzung in Ordnung, "denn schneller als 70 Kilometern pro Stunde kann man nicht fahren".

Jens Löw (SPD) gab zu bedenken, dass die Breite bei allen großen Fahrzeugen ein Problem sei, egal ob Lastwagen oder landwirtschaftliche Fahrzeuge. Generell sei es aber gut, dass der Sportplatz abgesichert werde: "Es ist mittlerweile wesentlich mehr los als früher." Wichtig sei ihm, dass die Straße saniert werde. Bürgermeister Michael Schmitt meinte dazu, dass eine erneute Oberflächensanierung durchgeführt werden soll, man wollte nur das Ende der Umleitungsphase abwarten. Es werde jedoch wieder keine Sanierung des Unterbaus geben.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.