Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Brigachtal Nach vielen Jahren neue Führung

Von
Daniela Effinger (von links) hat nun den Vorsitz im Brigachtaler Musikverein inne. Hans Bosch bilanziert unter anderem eine 25-jährige Vorstandstätigkeit, Katharina Häßler ist seit 20 Jahren aktives Mitglied.Foto: Hahnel Foto: Schwarzwälder Bote

Zur Hauptversammlung des Musikvereins gab es einen Wechsel an der Führungsspitze. Abgesehen von Corona scheint beim MV alles rund zu laufen.

Brigachtal. Eine Dekade stand Udo Fünfschilling dem Musikverein (MV) Brigachtal vor, nun tritt er kürzer. Im Zuge seiner Verabschiedung gab es anhaltenden Applaus, Daniela Effinger übernimmt das Ruder.

Fünfschilling war bei der Hauptversammlung nicht nur einmal vernehmbar gerührt und ließ dem MV viel Lob zukommen: "Ich freue mich, dass ich als aktiver Musiker weiter dabei sein kann. Es war mir eine Ehre, diesem tollen Verein vorgestanden zu sein."

Als Vorsitzender war Udo Fünfschilling vor allem präzise und ruhig. "Auf sein Wort konnte man sich immer verlassen, häufig genügte ein Telefonat, um alles zu klären", zollte nun auch Bürgermeister Michael Schmitt Respekt.

Die Fünfschilling-Dekade wird noch weiter bilanziert, unter ihm legte der Verein beispielsweise die recht tristen grauen Uniformen ab und wechselte zu Blau.

Neue Chefin denkt an Platzkonzert im Freien

Als neue Chefin präsentierte sich Daniela Effinger aufgeweckt und startet in einem von der Corona-Thematik belasteten Jahr. Etliches ist anders geworden, Effinger und Johannes Käfer als neuer Stellvertreter müssen sich Gedanken machen. "Wir nehmen uns jetzt einmal die Kilbig als Platzkonzert im Freien vor, sofern es das Wetter zulässt. Dann hat man zu schauen", so die 35-Jährige.

Ohne Corona wäre der 487-köpfige MV quasi sorgenfrei, fast alles ist im Lot. Das große Orchester kann sich hören und sehen lassen, beim Nachwuchs läuft es rund, die Theatergruppe führt ein zu unterstreichendes Eigenleben im positiven Sinne und freut sich unter anderem über die gute Entwicklung des Kindertheaters. Zudem stimmen die Vereinsfinanzen, dies wird mit Genugtuung vernommen.

Mitglieder werden ausgezeichnet

Lob für den Brigachtaler Musikverein gab es nun auch aus dem Munde des neuen Präsidenten des Blasmusikverbands Schwarzwald-Baar, Egon Bäurer. Der erst seit März amtierende Hüfinger mit der markanten Stimme wäre auch in der Kirchdorfer Mehrzweckhalle ohne Mikrofon ausgekommen, stellte sich in Brigachtal vor und rief schließlich Hans Bosch zu sich.

Hans Bosch ist in der Blasmusikwelt bekannt, Bäurer übergab dem "Ewigen" nun die silberne Verdienstnadel und unterstrich nicht allein die Vorstandsarbeit des Saxophonisten.

Im Brigachtaler Musikverein tragen fortan Sebastian Maute und Katharina Häßler die silberne Ehrennadel für 25-jährige respektive 20-jährige Mitgliedschaft. Die gleiche Auszeichnung kam Bernhard Laufer für seine 40-jährige passive Mitgliedschaft zu, Laufer und Maute sind jetzt zudem Ehrenmitglieder.

Roland Langes 40-jähriges aktives Engagement ist mit einem Ausrufezeichen zu versehen, an seinem Revers heftet künftig und folgerichtig die goldene Ehrennadel.

Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.