Ehrungsreigen der Feuerwehr Brigachtal: Lange Mitgliedschaft ist eine Sache, vier Jahrzehnte aktiv sein eine andere. Rainer Metzler und Stefan Münch (Mitte) bilanzieren 40 Jahre Dienst und erhalten dafür die begehrte Floriansfigur. Fotos: Hahnel Foto: Schwarzwälder Bote

Feuerwehr: Kommandant will Tendenz im Keim ersticken / Schmitt zeigt sich stolz auf die Mannschaft

Die Feuerwehrleute in Brigachtal bilanzieren ein ruhiges Einsatzjahr, alle drei Abteilungen haben personell zugelegt. Gänzlich zufrieden ist Kommandant Sascha Eichkorn aber nicht.

Brigachtal. 2019 gab es 20 Alarmierungen, zehnmal hat es gebrannt. Neunmal musste anderweitig Hilfe geleistet werden, erfreulicherweise gab es nur einen Fehlalarm. Die vor einigen Jahren gebildete Türöffnungsgruppe stellt Eichkorn nach wie vor zufrieden, mit geringem Schaden könnten bereits Einsatzerfolge verbucht werden. "Ich möchte die Türöffnungsgruppe bei unserer jetzigen Hauptversammlung ausdrücklich erwähnen. Männer, macht in dieser Art und Weise weiter!", so Eichkorn.

Die aktive Wehr hat um sechs Personen zugelegt und ist nun 86-köpfig, die Jugendfeuerwehr zählt 29 Mitglieder. 39 altgediente Floriansjünger bilden die Altersmannschaft und sind natürlich auch gesellig häufiger beisammen. Das vergangene Jubiläumsjahr war trotz der "lediglich" 20 Alarmierungen kraftraubend, schließlich hatte die Wehr ihre Festivität zu stemmen. "Mit Blick auf unser Fest möchte ich die Geschlossenheit unterstreichen, allen einen herzlichen Dank. Wir konnten ein nennenswertes Plus erwirtschaften, es gibt auch ein tolles Fotobuch zu unserem Jubiläum", informierte Eichkorn.

Nicht überall ist die Jugendfeuerwehr gut aufgestellt, in Brigachtal präsentiert man sich jedoch nahezu problemfrei. Der Nachwuchs wird prima angeleitet und absolvierte im vergangenen Jahr 36 Proben, fünf Jungs und ein Mädchen sind hinzugekommen. Das Durchschnittsalter der Nachwuchsabteilung beträgt 11,3 Jahre, acht junge Leute haben den Sprung in die aktive Mannschaft geschafft.

Ein neues größeres Jugendfeuerwehr-Zelt wird angeschafft, 3500 Euro sind hierfür zu berappen.

Bürgermeister Michael Schmitt zeigte sich bei der Versammlung erfreut und lobte "seine" Feuerwehr. Sehr hohe Erwartungen in Sachen Digitalfunk wurden von ihm aber gebremst. "Vor 2021 wird es mit dem Digitalfunk nichts, das ist schon abzusehen", gibt sich der Verwaltungschef überzeugt.

"Es scheint sich eine gewisse Gleichgültigkeit breit zu machen."

Viel Licht bedingt Schattenwurf, dieser bleibt auch in Brigachtal nicht aus. Eichkorn: "Zu den Alarmierungen der jüngeren Vergangenheit habe ich ja schon ein Rundschreiben verfasst. Es gibt leider unerfreuliche und im Keim zu erstickende Tendenzen. Ich erwarte von jedem Feuerwehrmann Präsenz bei den Einsätzen, auch wenn sich der Alarm noch so unscheinbar annimmt. Es scheint sich diesbezüglich eine gewisse Gleichgültigkeit breit zu machen."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: