Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Brigachtal Große Nachfrage nach Bauplätzen

Von
Foto: © Petair – stock.adobe.com Foto: Schwarzwälder Bote

Nicht nur als Nachbargemeinde der Doppelstadt Villingen-Schwenningen sieht sich Brigachtal gut aufgestellt. "Das ist ein Geben und Nehmen in der Historie", sagt Bürgermeister Michael Schmitt. Wohnen in Brigachtal, Arbeiten in Villingen-Schwenningen, das ist für viele Bürger Alltag.

Brigachtal. Der Bürgermeister berichtet von 1800 Auspendlern. Wohnungen und Einfamilienhäuser sind jetzt auch wieder gefragt, nicht nur in Brigachtal. "Bei uns ist es danach ausgerichtet, im ländlichen Raum ist die Nachfrage nach Einfamilienhäusern groß", sagt Schmitt. Zwar gibt es neue Wohnbaugebiete, doch die Nachfrage war so groß, dass man schon Glück haben muss, wenn man jetzt noch einen Bauplatz bekommt.

"Im Prinzip haben wir keine mehr", räumt Schmitt ein. Um der Nachfrage nach eigenem Grund und Boden nachzukommen, wurden in den letzten Jahren mehrere Wohngebiete, wie zuletzt "Bromenäcker I" oder ab 2019 "Bromenäcker II" erschlossen, wie es auf der Homepage der Gemeinde heißt. Hier sind im Prinzip alle 15 Bauplätze vergeben. Schmitt empfiehlt Interessenten, abzuwarten, ob sie vielleicht doch noch zum Zuge kommen können. Einige Baulücken in der Gemeinde sollen außerdem mit Mehrfamilienhäusern überbaut werden. Schließlich will die Gemeinde drei Grundstücke verkaufen, die ihr gehören, und dort Wohnbebauung ansiedeln.

Die "attraktiv gelegenen Entwicklungsgrundstücke" befinden sich in den Ortsteilen Klengen und Überauchen und sollen an einen oder mehrere Investoren zur Neubebauung vor allem mit barrierefreien Mehrfamlienhäusern veräußert werden. "Der Investorenwettbewerb läuft noch. Im Sommer wissen wir mehr", sagt Schmitt.

Zwei große Mehrfamilienhäuser und zwei Einfamilienhäuser sollen auf einem 2766 Quadratmeter großen Grundstück in der Siedlerstraße 7 entstehen. Reihenhäuser sind auf einem weiteren, der Gemeinde gehörenden Grundstück mit 2223 Quadratmetern an der Hauptstraße 54 vorgesehen.

Ein Mehrfamilien- und zwei Einfamilienhäuser, so die vorgesehene Bebauung in Überauchen. Dort an der Bondelstraße 26 soll auf dem Grundstück, wo sich ehemals das Gasthaus "Kranz" befand, ein "gesunder Mix" entstehen.

Im Ortsteil Klengen wird entlang der Siedlerstraße eine weitere kleinere Fläche zur Wohnbebauung mit etwa sechs Bauplätzen entstehen. Der Gemeinderat hat hierzu im Dezember 2019 die Aufstellung des Bebauungsplanes "Im Grüble" beschlossen.

20 bis 25 Einfamilienhäuser sollen im Bereich "Gaisberg Süd" in Klengen gebaut werden. Die Quadratmeterpreise liegen innerorts bei 200 Euro, im Gebiet "Bromenäcker" bei 170 Euro.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.