Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Brigachtal Gläserne Produktion kommt bestens an

Von
Voller Einsatz beim Sackhüpfen. Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Jennifer Schwörer

Brigachtal. Ein farbenfroher Umzug, das Festzelt an allen Tagen durchweg gut besucht, ein informativer Tag des offenen Hofes bei Familie Hettich und Partystimmung am Abend – das Kreiserntedankfest erwies sich als echter Publikumsmagnet.

Los ging’s mit dem Bayrischen Abend am Freitag, der das ereignisreiche Wochenende einläutete. Bürgermeister Michael Schmitt eröffnete das Fest mit dem offiziellen Fassanstich. Lange Schlangen bildeten sich schon bald vor dem Einlass und zu späterer Stunde platzte das 3000-Mann-Zelt fast aus allen Nähten, die Karten waren restlos ausverkauft.

Viele hatten sich einen Tisch reserviert, um erst gemütlich in der Gruppe die Maß Bier und das Hähnchen zu genießen, bevor anschließend zur Musik der "Almrocker" zünftig abgefeiert wurde. Das alles natürlich stilecht in Dirndl oder Lederhose.

Der Samstag startete mit Frühschoppen und den Brigachtaler Dorfmusikanten im Festzelt und dem Tag des offenen Hofes, der Landesaktion "Gläserne Produktion" auf dem Hof der Familie Hettich. Vor allem für Kinder wurde hier viel auf die Beine gestellt, sie kamen mit Tieren in Kontakt und lernten dabei spielerisch noch einiges über Landwirtschaft. Die Rutsche aus Strohballen war sehr beliebt, Sackhüpfen, Wettmelken am Melksimulator und natürlich Ponyreiten brachten Kinderaugen zum Leuchten. Esel, Kälbchen und Schafe durften Streicheleinheiten der jungen Besucher genießen. Auch Erwachsene kamen hier auf ihre Kosten.

Ursula Hettich hat frisches Bauernbrot und Hefezopf gebacken, davon gab es Kostproben. Informationen rund um Brot und Getreide hielt das Landwirtschaftsministerium bereit. Den ganzen Tag über war der Hof sehr gut besucht und dank des kostenlosen Shuttlebusses vom Festplatz aus auch jederzeit gut erreichbar.

Dort sorgten die Musikvereine aus Urach und Brigachtal für musikalische Unterhaltung. Die jungen Männer stellten am Nachmittag außerdem ihre Geschicklichkeit sowie Finger- und Fußspitzengefühl beim Traktorfahren unter Beweis. Auf der Wiese beim Festplatz war außerdem ein echter Weltrekord-Titelträger zu bewundern. 272 Quadratmeter groß ist das Kornbild, das der Bund Badische Landjugend (BBL) auf der Badenmesse in Freiburg gelegt und nun anlässlich des Kreiserntedankfests nach Brigachtal transportiert hat. Es zeigt das "Stadt und Land Logo" und besteht aus etwa 350 Kilogramm Rapssamen und 400 Kilogramm Gerste.

Am Abend stand für alle Nachtschwärmer die nächste Party auf dem Programm. Die Partyband "Slamjam Hip­rock" brachte wieder die passende Stimmung ins Festzelt. Auch hier war wieder "volles Haus", ganz zur Freude der Landjugend Brigachtal.

Monatelange Vorarbeiten, anstrengende Tage, Abende und Nächte haben sich gelohnt: Das Kreiserntedankfest 2015 war bislang ein voller Erfolg und wird bei den Besuchern sowie auch bei den Organisatoren und Helfern noch lange in guter Erinnerung bleiben. Dass die Landjugend Brigachtal weitaus mehr ist, als ein lockerer Zusammenschluss von Jugendlichen, hat sie mit dieser perfekt gemeisterten Aufgabe unter Beweis bestellt. Lob ernteten sie schon jetzt von allen Seiten.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.