Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Brigachtal Gebäude wird zur Leinwand

Von
Foto: Landjugend Foto: Schwarzwälder-Bote

Die Brigachtaler Gebhard Effinger, Harald Maute, Hans-Jürgen Götz und Daniel Maute veranstalten zusammen mit der Landjugend Brigachtal am 7. Oktober die "Heimat im Licht" im Rahmen des "Kulturellen Herbstes".

Brigachtal. Als Veranstaltungsgelände wird Fallers und Kaltenbachs Hof gegenüber dem Werk- und Vereinshaus benutzt. Auch der Verkehr wird an diesem Abend umgeleitet, sodass mit der Hauptstraße viel Platz zur Verfügung steht. Der Abend ist in die Veranstaltungsreihe "Kultureller Herbst Brigachtal" eingebunden. Finanziellen Profit wollen die Veranstalter mit ihrer Aktion nicht erzielen. Ist ein Überschuss am Ende in der Kasse, soll dieser für einen guten Zweck gespendet werden.

Die Idee ist, eine besondere Veranstaltung auf die Beine zu stellen. In erster Linie soll es ein schöner Abend für die Gäste werden, mit Getränken, Speisen, viel Musik und guter Stimmung. Derweil wird das gesamte Umfeld mit den Gebäuden entsprechend mit Veranstaltungs-Lichttechnik von Daniel Maute beleuchtet und animiert.

Projektion und Feuershow

Auf dem Werk- und Vereinshaus werden zudem verschiedene Projektionen von Hans-Jürgen Götz abgespielt, vor allem Bilder und Videos aus der Heimatregion Brigachtal und Schwarzwald-Baar. Weiter gibt es eine Feuershow, und ein riesiger Heißluftballon wird glühen.

Außerdem gibt es eine Mal-Aktion von Schülern aus Brigachtal. Die Klassen 3a und 3b haben vor den Ferien auf maßstabsgetreuen Vorlagen das Werk- und Vereinshaus nach eigenen Ideen bemalen und gestalten können. Alle Aktivitäten an dem Abend stehen in Zusammenhang mit dem Gebäude und werden durch passende Bilder und Videos ergänzt.

Für die Projektion auf das Werk- und Vereinshaus wird eine spezielle Software verwendet, die das Gebäude "erkennt" und mit den Strukturen und Farb- und Helligkeitsunterschieden spielen kann. Die Initiatoren freuen sich darüber, dass sie für den Abend und das auch finanziell aufwendige Equipment bereitwillige Sponsoren gewinnen konnten.

Die Landjugend sorgt mit der Bewirtung für das leibliche Wohl der Gäste. Unterstützt wird sie dabei von den "Muswiebern", einer Frauenfasnetgruppe aus Brigachtal. Musikalisch werden auch fremde Klänge bei "Heimat im Licht" zu hören sein. Hang-Drums und Didgeridoos werden für einen besonderen Musikgenuss sorgen.

Begleitet wird der Abend zudem von der Band "Sometimes In Nowhere". In der achtköpfigen Musikgruppe wirken auch drei Brigachtaler mit. Die Formation spielt eigene Kompositionen und wechselt dabei in den Stilrichtungen von Folk über Country bis zu Rock und Pop. Das Werk- und Vereinshaus und die umliegenden Gebäude werden bei "Heimat im Licht" zu großen Leinwänden.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.