Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Brigachtal Erntekrone nimmt langsam Form an

Von
Zur Zeit hat die Landjugend alle Hände voll zu tun, denn in wenigen Wochen richtet sie das Kreiserntedankfest aus. Mehrere tausend Besucher werden in Brigachtal erwartet. Beim Binden der Krone gibt es tatkräftige Unterstützung von Christa Strobel (rechts). Foto: Schwörer Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Jennifer Schwörer

Brigachtal. Bei den Vorbereitungen für das Kreiserntedankfest geht es für die Landjugend in die heiße Phase. Vom 2. bis 5. Oktober richtet sie das große Fest mit buntem Programm aus, zu dem tausende von Besuchern erwartet werden.

Zur Zeit sind viele fleißige Hände damit beschäftigt, die Erntekrone zu binden. Schon seit zwei Wochen treffen sich die Helfer, unter ihnen auch viele neue Landjugend-Mitglieder, um das Schmuckstück in Kürze fertig zu stellen.

Wertvolle Tipps gibt es von Christa Strobel, ehemalige Vorsitzende der Landfrauen. Sie hat schon in den Jahren 1988 und 2003 beim Binden der Krone mitgeholfen.

Fünf Getreidesorten werden zur Gestaltung verwendet: Roggen, Dinkel, Weizen, Hafer und Triticale, eine aus Roggen und Weizen gezüchtete Getreideart. Sorgfältig wird Sträußchen für Sträußchen zusammengefasst. Diese wird an einem Eisengestell befestigt, um die Basis der Krone mit ihren sechs Bögen zu bilden. Das Gestell hat Gerhard Rist im Jahr 1988 zusammengeschweißt.

Damals war die Landjugend Brigachtal zum ersten Mal Ausrichter des Großereignisses, im Jahr 2003 zum zweiten Mal und auch in diesem Jahr wollen die rund 50 aktiven Landjugend-Mitglieder und alle Mitwirkenden zum dritten Mal der Gastgeberrolle gerecht werden.

Die Erntekrone wird am Sonntag, 4. Oktober, zunächst in der Kirche geweiht, am Nachmittag dann beim großen Festumzug der Öffentlichkeit präsentiert. Mit der Krone wird, getragen von acht jungen Männern, der Umzug eröffnet.

Anschließend folgen Musikkapellen und die Landjugend-Vereine der Region, die ihre selbst gestalteten Erntedank-Wagen präsentieren. Das Thema in diesem Jahr heißt "Heimatgefühle wecken und entdecken". Der schönste Wagen wird prämiert und am Sonntagabend im Festzelt ausgezeichnet. Anschließend sorgt die Band "Wälderblut" für zünftige Unterhaltung. Der Eintritt ist frei.

Die Landjugend hat ein großes Programm vorbereitet, das am Freitag, 2. Oktober, mit dem bayrischen Abend beginnt. Der Samstag startet um 11 Uhr mit Frühschoppen und musikalischer Unterhaltung im Festzelt. Familie Hettich bietet auf ihrem Bauernhof für alle Interessierten einen Tag des offenen Hofes an. Abends geht es mit Livemusik der Partyband "slamjam" weiter. Der Montag bietet Unterhaltung für Jung und Alt und beginnt um 14 Uhr mit dem Kinderumzug. Ab 17 Uhr lädt die Landjugend zum Handwerkerhock mit den Hanseck Musikanten ein; ab 20 Uhr zur großen Abschlusssause mit der Trachtenkapelle Stetten.

Der Kartenvorverkauf für den bayrischen Abend läuft bereits. Karten sind auf der Internetseite der Landjugend, bei Neukauf Weißmann oder Sport Bartler erhältlich.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.