Auszeichnungen beim Musikverein (von links): Josef Seng und Daniela Effinger sind fortan Ehrenmitglieder, Desiree Klatt wird die silberne Ehrennadel verliehen. Ehrenmitglieder sind nun auch Erwin Bosch, Reinhold Zipfel und Alois Oberföll, Rainer Kapitza ist seit 20 Jahren aktiv dabei und trägt ebenfalls die silberne Ehrennadel. Foto: Hahnel Foto: Schwarzwälder Bote

Musikverein: Gegen den gesellschaftlichen Trend der Individualisierung

Brigachtal. Der Musikverein (MV) hat 110 aktive Mitglieder, bei der Hauptversammlung im Landhaus kam der große Gastraum an seine Kapazitätsgrenze. Zum Stelldichein der Musikanten musste nachgestuhlt werden, die Versammlung war 80-köpfig.

Solidarität ist bei den insgesamt 385 Mitgliedern durchweg angesagt, der nun im Amt bestätigte Vorsitzende Udo Fünfschilling bilanzierte ein vergangenes Aktivjahr und freute sich über eine aus MV-Sicht sehr gelungene Teilnahme am internationalen Wertungsspiel im italienischen Riva del Garda.

Das Jugendorchester Dreiklang wurde auf den Weg gebracht, ein tolles Kirchenkonzert beklatscht, man bereicherte zudem den Umzug beim Konstanzer Oktoberfest. "Wir haben eine gute Mischung im Verein, deshalb funktioniert es bei uns", nickte Fünfschilling zufrieden. Dirigent Volker Rückert lobte den Auftritt beim zurückliegenden Doppelkonzert mit dem Tannheimer Musikverein: "Nach dem internationalen Wertungsspiel war ich auf der Heimfahrt stolz wie Bolle, das dürft ihr mir glauben. Wären wir Fußballer, könnte man sagen, dass ein passendes Spielsystem gefunden ist. Lasst uns weiter gut beisammen sein, als Verein sollten wir uns auch nicht dem gesellschaftlichen Trend der Individualisierung beugen."

Christine Wigand schwingt den Taktstock beim Nachwuchs, der MV hat momentan 41 Zöglinge in der Ausbildung. Das Dreiklang-Orchester habe seine Anfangsschwierigkeiten gehabt, nun aber agiere man als Team. "Allerdings lässt die Probenteilnahme derzeit etwas zu wünschen übrig", konstatierte Wigand mit zumindest einer hochgezogenen Augenbraue. Christine Wigand und die neue MV-Jugendleiterin Lisa Bucher haben desweiteren die musikalische Früherziehung im Blick, der Musikverein zeigt weiterhin Präsenz in den Kindertagesstätten. In Brigachtal wird an allen Holz- und Blechblasinstrumenten ausgebildet, das ist längst nicht überall der Fall.

Die Theatergruppe stärkt die gesellschaftliche Komponente, beim Rück- und Ausblick durch Volker Hirt durfte geschmunzelt werden. Der auch gern etwas hintersinnige "Regisseur" blickt auf die gut besuchten Krimi-Dinners im "Sternen" und "Löwen" zurück, alle Schauspieler kamen zum Einsatz. Die Theatergruppe innerhalb des Musikvereins widmet sich ihrerseits dem Nachwuchs, im kommenden Jahr steht das Jubiläum mit dem Titel "100 Jahre Theater" an. Das große Orchester ist am 27. April in Hüfingen wieder auf den besonderen Brettern zu finden und bestreitet mit der Fürstenberger Musikkapelle ein Doppelkonzert. In der Folge zeichnet sich schon langsam der viertägige Brigachtaler Musiksommer ab, als Veranstalter will der Musikverein in bekannter Manier verfahren und nicht allein im Zirkuszelt für gute Laune sorgen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: