Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Brigachtal Brigachbrücke wieder befahrbar

Von
Frank Rosenfelder von Günter Bausanierung (von links), Martin Rombach vom Freiburger Büro Seibert, Bürgermeister Michael Schmitt und Bauamtsleiter Patrick Lutz in Brigachtal geben die Brücke in Beckhofen frei.Foto: Stern Foto: Schwarzwälder Bote

Die Brigachbrücke kann wieder befahren werden. Einsparungen wurden vorgenommen. Die letzten Arbeiten sollen bis Mitte November erfolgen.

Brigachtal. Jüngst präsentierten die Verantwortlichen den Baufortschritt der Brigachbrücke in Beckhofen. Die Abriss- und Vorarbeiten für den Wiederaufbau laufen seit Ende März, nun kann die Brücke wieder befahren werden.

Bürgermeister Michael Schmitt, Frank Rosenfelder von Günter Bausanierung, Martin Rombach vom Freiburger Büro Seibert und Patrick Lutz, Bauamtsleiter in Brigachtal, eröffnen die Brücke. Die Vorbei-Fahrenden weihten die neue Brücke direkt ein.

Auch die neue Überführung wird mit einer Fahrbahnbreite von viereinhalb Meter wie bisher nur einspurig befahrbar sein. Die Baukosten der zwölf Meter langen Brücke waren ausgeschrieben mit 593 000 Euro. Man konnte allerdings 10 000 Euro einsparen, da man die Zufahrt der Behelfsbrücke nicht asphaltierte.

Mitgrund für den Neubau der Brücke war unter anderem der landwirtschaftliche Verkehr. Sie kann nach dem im Verkehr zugelassenem Maximalgewicht von Lastwagen mit bis zu 44 Tonnen befahren werden, erklärt Rombach.

Die Kosten für das Projekt waren deutlich höher als man anfangs vermutet hatte. Dennoch konnten Einsparungen erfolgen und auch ein Zuschuss durch das Land aus dem Brückensanierungs-Fond war gegeben.

Das Unternehmen Günter Bausanierung GmbH arbeitete seit Ende März an der Brücke. Man sei froh, vor dem Winter und dem schlechten Wetter fertig geworden zu sein.

Verkehrssicher gemacht

Zuletzt musste nun noch das Geländer angebracht werden. Auch wenn der Asphalt schon längere Zeit fertig war, musste die Brücke noch baulich verkehrssicher gemacht werden. Mit dem seitlichen Beton auf dem das Geländer angebracht wurde erlangt die Brücke eine Breite von sechs Metern. Nun erfolgen noch die letzten Arbeiten. Die Behelfsbrücke wird zurück gebaut und an der Stelle Humus verteilt. Diese Arbeiten sollen bis Mitte November abgeschlossen sein.

In den vergangenen Jahren war man sehr bemüht, alle Brücken in der Gemeinde neu zu bauen. Somit sind für die kommenden Jahre nur noch zwei Brücken in Brigachtal zu sanieren. Wenn die Fördergelder vorhanden sind, wird man im nächsten Jahr mit dem Neubau der Mühlenbrücke beginnen, erklärte Lutz.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.