Ehrungsreigen bei den Schützen, mehrere Jahrzehnte Mitgliedschaft werden gewürdigt, von links: Jürgen Daucher, Bernd Schwarz, Marc Brugger, Gerhard Bucher, Peter Münch, Irmtraud Traier, Ludwig Schrenk und Hasan Özdag. Foto: Hahnel Foto: Schwarzwälder Bote

Bilanz: Daucher gibt Amt nach zehn Jahren ab / Größte Baumaßnahmen fast abgeschlossen

Die Schützenvereinigung (SSVg) Brigachtals ist namhaft und sportlich weiterhin erfolgreich. Hasan Özdag hat nun den Vorsitz von Jürgen Daucher übernommen. Die größten Baumaßnahmen sind überwiegend abgeschlossen, das SSVg-Domizil kann sich sehen lassen.

Brigachtal. Daucher hat seinen beruflichen Schwerpunkt mittlerweile in Berlin und agiert künftig als Stellvertreter Özdags. Während der Hauptversammlung gab sich der Ex-Chef erneut humorvoll und aufgelockert. Die SSVg zählt 285 Mitglieder und mischt mit dem Luftgewehr in der zweiten Bundesliga prima mit. Die vergangene Runde wurde mit dem dritten Platz abgeschlossen. Im Zuge der Heimwettkämpfe finden bisweilen Olympiateilnehmer, Welt- und Europameister nach Brigachtal. Das motiviert den heimischen Nachwuchs selbstverständlich zusätzlich. In der Südbaden-Liga landete die SSVg zuletzt auf dem obersten Podestplatz.

Innerhalb der Vereinigung kann überdies zum Sportbogen gegriffen werden, die in den vergangenen drei Jahren geleisteten Bauarbeiten kommen auch den Bogenschützen zugute. Deren Anlage ist proper und mit einem neuen Zugang versehen, die Kleinkaliberschützen freuen sich über neue und sicherheitsrelevante Hochblenden. "Die größten Maßnahmen, Zaunbau inklusive, sind abgeschlossen, die Anlage der Bogenschützen kann bereits genutzt werden", freut sich Max Hirt, seines Zeichens Oberschützenmeister und zudem scheinbar ewig rüstiger Seniorhandwerker.

Jugend gut integriert

Die Jugend gilt als gut inte­griert und war bei der Hauptversammlung zahlreich vertreten. Der Nachwuchs greift überwiegend zum Luftgewehr und stellt die dritte SSVg-Mannschaft. Sascha Doser hat die Leitung von Matthias Bittner übernommen und pflegt nebenbei das Gesellschaftliche. Die jungen Leute freuen sich unter anderem über Spieleabende und Übernachtungen im Schützenhaus. "Beim letzten Aufenthalt hier blieb alles heil, prima. Ihr Jungen macht Eure Sache gut!", lobte Jürgen Daucher mit leichtem Augenzwinkern.

Bei den Bogenschützen gab es zuletzt keine Wettkampfteilnahme, nach Kräften will man forscher ans Werk gehen. Angedacht sind desweiteren Feldgänge, der Donaueschinger "Waldläufer" Roland Volk wäre ein passender Ansprechpartner. Auch Bürgermeister Michael Schmitt schnupperte schon bei den Bogenschützen und zog als Linkshänder auf, zur Treffsicherheit des ersten Kommunalen wurden bei der SSVg-Hauptversammlung aber keine Angaben gemacht.

Als Stellvertreter Schmitts lobte Theobald Effinger die Schützen und dankte für die Teilnahme am Ferienprogramm und Dorffest, hier oben auf der Brigachtaler Höhe finde man auf tollen Anlagen zusammen.

Jürgen Daucher gab sein Amt nach zehn Jahren in der vorderen Reihe ab, mit Isabel Zimmermann ist eine Schriftführerin gewonnen. Der Posten war längere Zeit vakant, Zimmermann hat künftig auch einen nennenswerten Anteil an der Außendarstellung der Vereinigung.

Walter Metzler ist seit sage und schreibe 60 Jahren SSVg-Mitglied und wurde in Abwesenheit geehrt, als neue zweite Kassiererin nimmt sich Silke Meyer der Buchungen und Belege an und geht Dirk Denz zur Hand. Für die treffsicheren Brigachtaler steht in Bälde der Kreisschützentag in Aasen an, der nunmehr neunte Schwarzwald-Pokal ist auf den 11. Mai datiert. "Zu uns kommen wieder etliche Mannschaften, 25 Teams haben sich bereits angemeldet", lässt Max Hirt wissen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: